Roadtrip Sardinien – Die schönsten Routen und Reiseziele für deine Rundreise

Du willst Sardinien entdecken, aber weißt nicht, wie viele Tage du einplanen sollst? Keine Sorge, in diesem Blogartikel findest du die Antwort! Egal ob du 7, 10 oder 14 Tage Urlaub machen möchtest, ich zeige dir, wie du deine perfekte Rundreise auf Sardinien planst. Von der romantischen Altstadt in Alghero bis hin zu wunderschönen Stränden – hier findest du alle Tipps und Tricks, um das Beste aus deinem Urlaub auf dieser wunderschönen italienischen Insel zu machen. Also setz dich in dein Auto oder schnapp dir deinen Mietwagen und lass uns losfahren!

Rundreise Sardinien

Warum dein nächster Roadtrip nach Sardinien führen sollte…

Ganz einfach – um die Vielfalt dieser atemberaubenden Insel in all ihren Facetten kennenzulernen. Die bezaubernde italienische Insel hat so viel zu bieten, dass es schwer ist, alles an einem Ort zu erleben. Aber keine Sorge, mit einer Rundreise kannst du das Beste von Sardinien in kurzer Zeit entdecken. Von malerischen Küstenstädten wie Alghero und Cagliari bis hin zu idyllischen Stränden und beeindruckender Natur – ein Roadtrip ermöglicht es dir, jeden Tag etwas Neues zu entdecken.

Obwohl es viele Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten gibt, solltest du immer genügend Zeit für Entspannung einplanen. Genieße den Urlaub an den traumhaften Stränden oder entspanne dich in einem gemütlichen Hotel am Meer. Der Schlüssel zum perfekten Roadtrip liegt darin, das Tempo so anzupassen, dass es deinen Vorlieben entspricht.

Rundreise Sardinien – Die besten Routen für 7 – 14 Tage

Rundreise Sardinien Route 1: In einer Woche die Highlights im Norden entdecken [Roadtrip]

Sardinien ist bekannt für seine atemberaubenden Küstenlandschaften, historischen Städte und charmanten Dörfer. Wenn du dich für die 7-Tage-Rundreise entscheidest, kannst du einige der Highlights in kürzester Zeit erleben. Starte deine Reise in Alghero im Nordwesten der Insel und erkunde die engen Gassen der Altstadt. Miete dir ein Auto und fahre entlang der Küste bis nach Olbia im Nordosten, wo traumhafte Strände auf dich warten.

Zur detaillierten Routenplanung für deinen einwöchigen Roadtrip über Sardinien.

Rundreise Sardinien Route 2: In 10 Tagen zu den schönsten Strände im Süden Sardiniens [Roadtrip]

Für etwas mehr Zeit zum Entspannen und Erkunden empfehle ich dir die 10-Tage-Rundreise. Du kannst nicht nur die Highlights wie Alghero und Olbia besuchen, sondern auch einen Abstecher nach Cagliari machen, der Hauptstadt Sardiniens. Hier findest du eine beeindruckende Mischung aus Geschichte, Kultur und lebendigem Stadtleben.

Zur detaillierten Routenplanung für deine 10 tägige Rundreise über Sardinien.

Rundreise Sardinien Route 3: In 14 Tagen Sardinien umrunden – einmal um die Insel [Roadtrip]

Wenn du genug Zeit mitbringst und wirklich alles sehen möchtest, dann solltest du dich für die 14-Tage-Rundreise entscheiden. Du hast dann genügend Zeit, um jeden Winkel der Insel zu erkunden – von den spektakulären Stränden im Süden bis hin zu den malerischen Bergdörfern im Landesinneren. Vergiss nicht, auch die köstliche sardische Küche zu genießen und in einem der charmanten Hotels auf der Insel zu übernachten.

Zur detaillierten Routenplanung für deine 14 tägige Rundreise über Sardinien.

Booking.com

Wissenswertes und Tipps für deinen Roadtrip mit dem Auto auf Sardinien

Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Sardinien

  • in der Stadt: 50 km/h
  • außerorts / Landstraße: 90 km/h
  • Es gibt nur eine Autobahn in Norden Sardiniens, hier gilt die Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h
Roadtrip Italien

Parken auf Sardinien

Öffentliche Parkplätze sind auf Sardinien normalerweise durch verschiedene Farbmarkierungen gekennzeichnet:

  • Weiße Linie: (meistens) kostenfrei, es sei denn, es gibt entsprechende Schilder
  • Blaue Linie: Gebührenpflichtig
  • Gelbe Linie: Nur für spezielle Personengruppen, Busse und Taxis erlaubt
  • Gelb-schwarze gestreifte Flächen: Absolutes Halteverbot

Besonders in touristischen Regionen ist es üblich, dass Parkwächter bei der Suche nach einem Parkplatz behilflich sind und im Gegenzug ein kleines Trinkgeld erwarten. Parkscheine können an Automaten entlang der Straße oder oft auch über Park-Apps wie beispielsweise Easy Park bezahlt werden.

Maut auf Sardinien

Auf Sardinien gibt es nur eine Autobahn. Eine Maut zur Nutzung fällt hierfür, im Gegensatz zu den Autobahnen auf dem italienischen Festland, nicht an.

Mietwagen Buchung auf Sardinien

Wenn du nicht mit deinem eigenen Wagen nach Sardinien fährst, kannst du auf der Insel einen Mietwagen buchen. So kannst du bequem von einem Ort zum anderen fahren und die Vielfalt der Insel optimal genießen.

Mietwagen Button

Die beste Reisezeit für deinen Rundreise über Sardinien

Die beste Reisezeit für deine Rundreise nach Sardinien hängt wie immer von deinen individuellen Vorlieben und den geplanten Aktivitäten ab. Hier ein Überblick, was dich wettertechnisch in den einzelnen Jahreszeiten erwartet:

  • Frühling (März bis Mai): Der Frühling ist eine großartige Zeit, um Sardinien zu besuchen, da das Wetter mild und angenehm ist. Die Landschaft blüht auf, und die Temperaturen sind ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Erkundungstouren. Die touristischen Attraktionen sind noch nicht überfüllt, sodass du die Insel in Ruhe genießen kannst.
  • Sommer (Juni bis August): Der Sommer ist die Hochsaison auf Sardinien, und das aus gutem Grund. Die Tage sind lang, sonnig und heiß, was perfekt ist für Strandurlaub und Wassersportaktivitäten wie Schwimmen, Schnorcheln und Segeln. Die Strände sind gut besucht und die Insel ist auch an den anderen Orten voller Besucher. Im Sommer solltest du Unterkünfte und Aktivitäten im Voraus zu buchen, da die Nachfrage hoch ist.
  • Herbst (September bis November): Der Herbst ist eine weitere großartige Zeit, um Sardinien zu besuchen. Das Wetter bleibt angenehm warm, und es gibt deutlich weniger Besucher als in den Sommermonaten. Dies ist eine ideale Zeit, um die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden, lokale Feste zu erleben und die kulinarischen Köstlichkeiten der Region zu genießen. Das Wetter ist immer noch wunderbar geeignet für Strandtage und das Meer ist noch warm.
  • Winter (Dezember bis Februar): Der Winter auf Sardinien ist mild, aber die Temperaturen können kühl werden, besonders in den höheren Lagen. Es ist eine ruhige Zeit auf der Insel, ideal für alle, die die authentische lokale Lebensweise erleben möchten. Es gibt immer noch kulturelle Veranstaltungen und Festivals, und die Landschaft ist grün und üppig. Für Wanderungen und Erkundungstouren ist dies eine gute Jahreszeit, obwohl einige touristische Einrichtungen möglicherweise geschlossen sind.

Rundreise Sardinien Route 1: Details und Tipps: Die ultimative 7-Tage-Rundreise durch Sardiniens Norden!

Von traumhaften Stränden in Alghero bis hin zu malerischen Buchten in Cala Gonone – mit dem Auto kannst du die schönsten Ecken der Insel erkunden. Hier erfährst du, wie du die besten Hotels buchst und welche Highlights dich in Alghero, Olbia und Cala Gonone erwarten. Mach dich bereit für einen unvergesslichen Urlaub auf Sardiniens atemberaubender Insel!

Routenplanung Tag für Tag – 7 Tage Rundreise

  • Tag 1: Ankunft in Alghero – Eine malerische Hafenstadt
  • Tag 2: Fahrt von Alghero nach Olbia – Mit Zwischenstop in Palau
  • Tag 3: Olbia – Kultur, Geschichte und Natur pur
  • Tag 4: Von Olbia nach Cala Gonone
  • Tag 5: Cala Gonone – Strandtag
  • Tag 6: Von Cala Gonone nach Cabras
  • Tag 7: Zurück nach Alghero und Abschied von Sardinien

Karte: Rundreise Sardinien 7 Tage / 1 Woche

Tag 1: Ankunft in Alghero – Eine malerische Hafenstadt

Nachdem du gelandet bist und dein Hotel in Alghero eingecheckt hast, solltest du dir etwas Zeit nehmen, um diese charmante Küstenstadt zu erkunden. Schlendere entlang der gepflasterten Straßen und lasse dich von der historischen Architektur verzaubern. Besuche die beeindruckende Kathedrale Santa Maria und genieße einen Spaziergang entlang der alten Stadtmauern. Vergiss nicht, auch einen Abstecher zum schönen Strand von Lido di Alghero zu machen und den Sonnenuntergang über dem Meer zu bewundern.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Alghero

Rundreise Sardinien
Alghero

Tag 2: Fahrt nach Olbia – Mit Zwischenstop in Palau

Heute beginnt der erste Tag deine Roadtrips durch Sardinies Norden. Auf dem Weg nach Olbia empfehle ich einen Zwischenstopp in Palau einzulegen. Diese kleine Küstenstadt bietet nicht nur wunderschöne Strände zum Entspannen, sondern auch eine Fülle an Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen, Schnorcheln und Segeln. Wenn du Lust hast, kannst du hier eine Bootstour zur atemberaubenden Insel La Maddalena machen. Nach einer kurzen Pause in Palau fährst du weiter nach Oblia, einem Juwel an der Nordküste Sardiniens. Hier erwarten dich kulturelle Highlights wie die Basilika San Simplicio und das archäologische Museum. Genieße den Charme dieser Stadt und lass dich von ihrer Geschichte verzaubern.

🛣️heutige Strecke: 130km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Olbia

Tag 3: Olbia – Kultur, Geschichte und Natur pur

Olbia hat so viel zu bieten, dass ein Tag kaum ausreicht, um alles zu erkunden. Beginne deinen Tag mit einem Besuch des archäologischen Museums, um mehr über die antike Geschichte der Insel zu erfahren. Danach kannst du das historische Zentrum von Olbia erkunden und durch die engen Gassen bummeln. Wenn du Lust auf Natur hast, empfehlen wir dir einen Ausflug zur nahegelegenden Insel Tavolara oder einen entspannten Strandtag an einem der vielen traumhaften Strände in der Umgebung.

Rundreise Sardinien
Olbia

Tag 4: Von Olbia nach Cala Gonone

Heute geht es weiter nach Cala Gonone, einem kleinen Küstenort mit spektakulären Buchten und kristallklarem Wasser. Die Fahrt dorthin führt dich entlang einer malerischen Küstenstraße, die atemberaubende Ausblicke bietet. Sobald du in Cala Gonone angekommen bist, solltest du unbedingt eine Bootstour zu den beeindruckenden Grotten des Golfo di Orosei unternehmen oder einfach nur am Strand entspannen und das klare Wasser genießen.

🛣️heutige Strecke: 130km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Cala Gonone

Tag 5: Cala Gonone – Strandtag

In Cala Gonone dreht sich alles um Sonne, Strand und Meer! Verbringe den Tag damit, verschiedene Strände wie Cala Luna oder Cala Mariolu zu erkunden und dich im türkisfarbenen Wasser abzukühlen. Ein absolutes Highlight in Cala Gonone ist der berühmte Strand Cala Luna. Er wird oft als einer der schönsten Strände Sardiniens bezeichnet und das aus gutem Grund. Mit seinem feinen weißen Sand, den imposanten Felsformationen und dem türkisblauen Meer bietet er eine atemberaubende Kulisse für einen perfekten Strandtag. Du kannst auch eine Kajaktour entlang der Küste machen oder eine Wanderung in den nahegelegenen Bergen unternehmen. Egal für welche Aktivität du dich entscheidest – dieser Tag wird definitiv unvergesslich!

Rundreise Sardinien
Cala Gonone

Tag 6: Von Cala Gonone nach Cabras

Heute verlässt du Cala Gonone und machst dich auf den Weg nach Cabras. Unterwegs empfehle ich einen Stopp im Naturpark Gola di Gorropu, einem beeindruckenden Canyon, der perfekt für Wanderungen ist. Ein tolles Erlebnis während deines Aufenthalts in Cabras ist der Besuch der Ruinenstadt Tharros. Hier kannst du durch die gut erhaltenen Überreste einer alten phönizischen Stadt schlendern und dich in vergangene Zeiten zurückversetzen lassen.

🛣️heutige Strecke: 130km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Cabras

Rundreise Sardinien
Cabras

Tag 7: Zurück nach Alghero und Abschied von Sardinien

Es ist Zeit, Abschied von dieser wunderschönen Insel zu nehmen.

Mit dem Auto machen wir uns auf den Weg von Cabras zurück nach Alghero. Die Fahrt führt uns entlang der malerischen Küstenstraße, vorbei an atemberaubenden Stränden und beeindruckenden Klippen. Die Schönheit der Natur hier auf Sardinien hat uns während der gesamten Reise immer wieder sprachlos gemacht. In Alghero angekommen kannst du die verbleibende Zeit nutzen, um noch einmal durch die charmante Altstadt zu schlendern. Die engen Gassen, gesäumt von historischen Gebäuden und kleinen Geschäften, versprühen einen ganz besonderen Charme.

Nun heißt es leider Abschied nehmen von Sardinien – aber mit unzähligen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck!

🛣️heutige Strecke: 130km | 2 Stunden Fahrtzeit

Roadtrip Nordspanien

Rundreise Sardinien Route 2: Details und Tipps für 10 Tage Roadtrip durch den Süden Sardiniens

Tauche ein in eine Welt voller faszinierender Landschaften, kristallklarem türkisfarbenem Wasser und kulturellen Highlights. Sardinien ist bekannt für seine paradiesische Natur und die gastfreundlichen Einheimischen. Dieses Juwel im Mittelmeer wird oft als “Karibik Europas” bezeichnet und ist definitiv eine Reise wert. Die Route des Roadtrips führt durch den Süden der Insel, wo sich einige der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten befinden.

Routenplanung für 10 Tage Rundreise

  • Tag 1: Ankunft in Cagliari – Entdecke die Insel-Hauptstadt
  • Tag 2: Fahrt von Cagliari nach Santa Maria Navarrese
  • Tag 3: Santa Maria Navaresse – Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten
  • Tag 4: Von Santa Maria Navarrese nach Atzara -Entdecke den ländlichen Charme Sardiniens
  • Tag 5: Fahrt von Atzara nach Oristano
  • Tag 6: Oristano – Eine charmante Stadt im Süden Sardiniens
  • Tag 7: Die Fahrt von Oristano nach Masua
  • Tag 8: Erkunde Masua
  • Tag 9: Weiterfahrt von Masua nach Setti Ballas
  • Tag 10: Von Setti Ballas zurück nach Cagliari

Karte: Rundreise Sardinien 10 Tage

Tag 1: Ankunft in Cagliari – Entdecke die Insel-Hauptstadt

Heute beginnt deine 10-tägige Rundreise durch den Süden Sardiniens. Dein Startpunkt, die Cagliari bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Erkunde die engen Gassen der Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und beeindruckenden Plätzen. Besonders lohnenswert ist ein Besuch des imposanten Castelloviertels mit seinem atemberaubenden Ausblick über die Stadt und das Meer. Lasse dich in den gemütlichen Cafés nieder und probiere den köstlichen sardischen Espresso oder besuche den bunten Mercato di San Benedetto für lokale Produkte und traditionelle Spezialitäten. Dein erster Tag auf Sardinien neigt sich dem Ende zu. Mach dich bereit für eine Rundreise durch Sardiniens Vielfalt im Süden – du wirst begeistert sein!

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Cagliari

Cagliari

Tag 2: Fahrt von Cagliari nach Santa Maria Navarrese

Heute startet dein Roadtrip über Sardinien. Die Fahrt von Cagliari nach Santa Maria Navarrese verspricht atemberaubende Ausblicke und unvergessliche Erlebnisse. Auf dem Weg passierst du malerische Dörfer und bezaubernde Buchten. In Santa Maria Navarrese angekommen, kannst dich auf Entdeckungstour begeben. Der Ort bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den berühmten Selvaggio Blu Küstenpfad oder die umliegenden Strände mit kristallklarem Wasser und feinem Sand. 

🛣️heutige Strecke: 130km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Santa Maria Navarrese

Tag 3: Santa Maria Navaresse – Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Santa Maria Navarrese ist eine wunderschöne Küstenstadt in Sardinien, die viele Attraktionen zu bieten hat. Die Strände mit ihrem klaren Wasser und feinem Sand laden zum Entspannen und Sonnenbaden ein. Für Aktivurlauber gibt es zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Wandern entlang des Küstenpfads oder Kajaktouren entlang der Küste, bei denen man vielleicht sogar Delfine beobachten kann. Neben den Strandaktivitäten gibt es auch Sehenswürdigkeiten wie die Kirche von Santa Maria di Navarra und das charmante Stadtzentrum mit seinen Geschäften und Cafés zu entdecken. 

Santa Maria Navarrese

Tag 4: Von Santa Maria Navarrese nach Atzara – Entdecke den ländlichen Charme Sardiniens

Die heutige Etappe führt dich von Santa Maria Navarrese nach Atzara, einem charmanten Dorf im Landesinneren Sardiniens. Die Fahrt bietet malerische Landschaften und idyllische Dörfer, die den ländlichen Charme der Insel verkörpern. In Atzara angekommen, wirst du von der authentischen Atmosphäre des Ortes begeistert sein. Das Dorf ist bekannt für seine traditionelle Handwerkskunst, insbesondere die Herstellung von Körben aus Weidengeflecht. Du kannst durch die Gassen der Altstadt spazieren und die kunstvollen Handwerksläden besuchen. Anschließend bietet sich ein Besuch in einer nahegelegenen Olivenölmühle an, um mehr über den Herstellungsprozess von hochwertigem Olivenöl zu erfahren und verschiedene Sorten zu probieren.

🛣️heutige Strecke: 120km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Atzara

Atzara

Tag 5: Fahrt von Atzara nach Oristano

Heute führt dich der Roadtrip durchden Süden Sardiniens von Atzara nach Oristano. Bevor du jedoch losfährst, solltest du unbedingt die atemberaubenden Strände in der Umgebung erkunden. Die Küste Sardiniens ist bekannt für ihre malerischen Buchten und türkisfarbenes Wasser. Also schnapp dir deine Sonnenbrille, den Sonnenschutz und ein Handtuch – denn heute steht ein Strandtag auf dem Programm! Egal ob du entspannt sonnenbaden oder actiongeladen surfen möchtest, hier findest du alles, was dein Herz begehrt. Genieße die Fahrt durch die malerische Landschaft Sardiniens beende die heutige Fahrt deiner Rundreise in Oristano.

🛣️heutige Strecke: 55 km | 1 Stunde Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Oristano

Tag 6: Oristano – Eine charmante Stadt im Süden Sardiniens

Oristano, eine charmante Stadt im Süden Sardiniens, bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Das Archäologische Museum “Antiquarium Arborense” ist ein absolutes Highlight und ermöglicht es dir, viel über die Geschichte der Insel zu erfahren. Für einen aktiven Ausflug empfiehlt sich ein Spaziergang durch den Stadtpark Parco della Resistenza, der mit seinen grünen Wegen und prachtvollen Bäumen zum Verweilen einlädt. Natürlich solltest du auch die kulinarischen Genüsse Oristanos nicht verpassen, insbesondere das traditionelle Gericht „Fregola con Arselle“. In den gemütlichen Restaurants der Stadt kannst du dieses köstliche Gericht probieren.

Rundreise Sardinien
Oristano

Tag 7: Die Fahrt von Oristano nach Masua

Die heutige Rundreise entlang der Küstenstraße von Sardinien bietet atemberaubende Ausblicke auf das türkisblaue Meer und versteckte Buchten sowie beeindruckende Felsformationen. Nimm dir genug Zeit, um an den zahlreichen Stränden zu entspannen und im kristallklaren Wasser zu baden. Erkunde die Schönheit der Natur bei einem Spaziergang entlang des Strandes in Masua, einem charmanten Küstenort mit beeindruckenden Sanddünen und dem berühmten Pan di Zucchero-Felsen. 

🛣️heutige Strecke: 125km | 1,5 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Masua / Nebida

Tag 8: Erkunde Masua

Masua ist vor allem für seine atemberaubenden Strände bekannt. Einer davon ist der Spiaggia di Porto Paglia, der mit seinem goldenen Sandstrand und dem türkisblauen Wasser zum Verweilen einlädt. Hier kannst du entspannen, im klaren Meer schwimmen oder einfach nur die Sonne genießen. Für sportliche Aktivitäten bietet sich das Kajakfahren entlang der Küste an – eine großartige Möglichkeit, die beeindruckende Landschaft aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Für Abenteuerlustige ist ein Ausflug zur alten Mine von Porto Flavia ein absolutes Muss. Diese ehemalige Kohlegrube ist heute ein faszinierendes Industriedenkmal mit spektakulären Aussichten über das Meer. Erfahre mehr über die Geschichte des Bergbaus in Sardinien und lass dich von der imposanten Architektur beeindrucken. Nach einem ereignisreichen Tag kannst du in Masua entspannen und den Sonnenuntergang über dem Meer genießen.

Rundreise Sardinien
Masua

Tag 9: Weiterfahrt von Masua nach Setti Ballas

Heute steht die Weiterfahrt von Masua nach Setti Ballas auf dem Programm. Setti Ballas ist ein kleines Dorf im Süden Sardiniens, das für seine historischen Stätten bekannt ist. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen wirst du von den charmanten Häusern aus Naturstein begeistert sein. Für den Abend empfiehlt es sich, in einem der traditionellen Restaurants von Setti Ballas einzukehren und die köstliche sardische Küche zu genießen. Probiere unbedingt die lokalen Spezialitäten wie Malloreddus (sardische Gnocchi) oder Porceddu (gegrilltes Spanferkel). 

🛣️heutige Strecke: 90 km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Setti Ballas

Rundreise Sardinien
Setti Ballas

Tag 10: Von Setti Ballas zurück nach Cagliari

Am Tag 10 endet deine Rundreise über Sardinien und es von Setti Ballas zurück nach Cagliari, der Hauptstadt der Insel. Doch bevor du dich endgültig von der wunderschönen Landschaft und den malerischen Stränden Sardiniens verabschiedest, gibt es noch einige Highlights zu entdecken. Die Fahrt von Setti Ballas nach Cagliari führt dich noch einmal an atemberaubenden Küstenabschnitten vorbei. Genieße die beeindruckenden Ausblicke auf das azurblaue Meer und lass dich von der Ruhe und Gelassenheit dieser Region verzaubern. Es ist die perfekte Gelegenheit, um deine Gedanken schweifen zu lassen und all die wundervollen Momente deines Sardinien Urlaubs Revue passieren zu lassen.

🛣️heutige Strecke: 55km | 1 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Cagliari

Roadtrip Italien Kroatien

Rundreise Sardinien Route 3: Details und Tipps für 14 Tage Roadtrip über Sardinien – einmal um die Insel

Diese Route bietet eine perfekte Balance zwischen Erkundungstouren und Entspannung, sodass du das Beste aus deinem Urlaub herausholen kannst. Du wirst die einzigartige Kultur und Lebensweise dieser faszinierenden Region hautnah erleben und dabei jede Menge unvergessliche Erinnerungen sammeln.

Starte deine Roadtrip entlang malerischer Küstenstraßen Sardiniens, unternimm Wanderungen durch beeindruckende Naturlandschaften machen und genieße entspannte Tage an den Stränden mit kristallklarem Wasser. Packe deine Koffer, setz dich ins Auto und mache dich beginne deine Reise nach Sardinien.

Routenplanung für 14 Tage Rundreise

  • Tag 1: Olbia italienisches Flair und köstliches Essen
  • Tag 2: Von Olbia nach La Maddalena – mit Zwischenstop in Palau
  • Tag 3: La Maddalena – Entspannung pur
  • Tag 4: Von La Maddalena nach Alghero – mit Badestopp in Stintino
  • Tag 5: Alghero – Eine Stadt voller Charme und Traditionen
  • Tag 6: Von Alghero nach Sa Marigosa
  • Tag 7: Von Sa Marigosa nach Sant’Antioco
  • Tag 8: Sant’Antioco – von einer Insel auf die andere
  • Tag 9: Von Sant’Antioco nach Cagliari – mit Pause in Chia
  • Tag 10: Cagliari – Beobachte Flamingos
  • Tag 11: Von Cagliari nach Arbatax
  • Tag 12: Arbatax – Bootstour entlang der Küste
  • Tag 13 Von Arbatax ins Inland nach Nouri
  • Tag 14: Von Nouri zurück nach Olbia

Karte: Rundreise Sardinien 14 Tage / 2 Wochen

Tag 1: Olbia – italienisches Flair und köstliches Essen

Olbia, eine malerische Stadt an der nordöstlichen Küste Sardiniens, ist unser erster Halt auf unserer Reise. Entdecke bei einem Spaziergang die historische Altstadt von Olbia. Die engen Gassen sind gesäumt von charmanten Häusern mit pastellfarbenen Fassaden und blühenden Bougainvillea-Pflanzen. Überall riecht es nach köstlichem italienischem Essen aus den kleinen Restaurants und Cafés entlang des Weges. 

Nach einer Kaffee-Pause kannst du die archäologischen Stätten rund um Olbia erkunden. Die Tempelruinen, antike Mauern und römische Amphitheater zeugten von der einstigen Bedeutung dieser Region. Oder du machst einen Ausflug zum nahegelegenen Strand Porto Istana, der bekannt für seine türkisblauen Gewässer und feinsandigen Strände. 

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Olbia

Olbia

Tag 2: Von Olbia nach La Maddalena – mit Zwischenstop in Palau

Die erste Etappe deiner Rundreise auf Sardinien beginnt in Olbia und führt nach La Maddalena mit einem Zwischenstopp in Palau. Von Olbia aus fährt man entlang der Küste in Richtung Norden. Die Straße bietet atemberaubende Ausblicke auf das türkisblaue Meer und die malerische Landschaft Sardiniens. Nach etwa einer 45 Minuten erreichst du Palau, eine charmante Küstenstadt mit einem lebendigen Hafen. Hier kann man eine kurze Pause einlegen und die Atmosphäre der Stadt genießen. Palau ist bekannt für seine schönen Strände und das klare Wasser, ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Nach der Erkundung von Palau setzt man die Reise fort und nimmt die Fähre nach La Maddalena. Die Überfahrt dauert etwa 20 Minuten und bietet einen weiteren spektakulären Blick auf das Meer und die umliegenden Inseln. La Maddalena ist die größte Insel des Maddalena-Archipels und ein Paradies für Naturliebhaber. Hier findet man unberührte Strände, versteckte Buchten und kristallklares Wasser. Die Fährüberfahrt wird günstiger, wenn du das Auto nicht mitnimmst. Auf La Maddalena brauchst du nicht unbedingt ein Auto, wenn du den kommenden Tag entspannt am Strand verbringen möchtest.

🛣️heutige Strecke: 50km | 2 Stunden Fahrtzeit (inkl. Fähre)

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in La Maddalena

Tag 3: La Maddalena – Entspannung pur

La Maddalena ist bekannt für ihre atemberaubend schönen Strände mit kristallklarem Wasser und feinem weißen Sand. Pack dein Handtuch und dein Schwimmzeug ein und mache dich auf dem Weg zum Wasser. Die sanften Wellen des Meeres laden förmlich zum Schwimmen ein, während das Rauschen der Brandung unsere Sinne beruhigt. Die Insel bietet jedoch nicht nur traumhafte Strände, sondern auch eine beeindruckende Naturkulisse. Bei einem Spaziergang entlang der Küste liegt der Duft von Pinienbäumen in der Luft und begleitet dich auf unserem Weg durch diese idyllische Landschaft. Ein absolutes Highlight ist außerdem ein Bootsausflug rund um La Maddalena. Dabei haben hast du die Möglichkeit, versteckte Buchten zu erkunden, an denen man sonst nur schwer hinkommt. Beim schnorcheln kannst du bunte Fische beobachten oder sogar kleine Korallenriffe bestaunen.

La Maddalena

Tag 4: Von La Maddalena nach Alghero – mit Badestopp in Stintino

Am vierten Tag unserer aufregenden Reise von La Maddalena nach Alghero machen wir einen Zwischenstopp in dem bezaubernden Ort Stintino. Die Fahrt entlang der Küste Sardiniens bietet spektakuläre Ausblicke auf das türkisfarbene Meer und die kleinen Buchten. In Stintino erwartet uns der wunderschöne Strand “La Pelosa” mit kristallklarem Wasser. Nach einer Pause setzen wir unsere Reise fort nach Alghero, einer Stadt voller Geschichte und Kultur. 

🛣️heutige Strecke: 200km | 4 Stunden Fahrtzeit (inkl. Fähre)

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Alghero

Tag 5: Alghero – Eine Stadt voller Charme und Traditionen

Alghero ist eine charmante Stadt mit einer beeindruckenden Altstadt, umgeben von alten Festungsmauern. Die Architektur der Häuser zeigt noch heute spanische Einflüsse aus vergangenen Zeiten. Dies verleiht Alghero eine einzigartige Kombination aus sardischem Flair und mediterranem Ambiente. Ein absolutes Highlight ist der Besuch der prächtigen Kathedrale Santa Maria di Immacolata, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde und einen atemberaubenden Blick auf das Meer bietet. Neben historischen Sehenswürdigkeiten gibt es in Alghero auch viele Möglichkeiten zum Entspannen am Strand oder entlang der Promenade Lungomare Dante. Darüber hinaus hat Alghero auch eine lebendige Kultur voller Traditionen zu bieten. Besuche eines der zahlreichen Festivals oder Konzerte, bei denen sardische Musik erklingt und traditionelle Tänze gezeigt werden. 

Rundreise Sardinien
Alghero

Tag 6: Von Alghero nach Sa Marigosa

Am sechsten Tag deiner Rundreise geht es von Alghero nach Sa Marigosa. Du startest deinen heutigen Roadtrip mit einer Fahrt entlang der atemberaubenden Küstenstraße. Unterwegs passierst du charmante Dörfer und kannst dich an einem der traumhaften Stränden der Costa del Sud entspannen. 

Unser heutiges Ziel Sa Marigosa ist bekannt für seine wunderschönen Strände und türkisfarbenes Wasser. Entspanne dich am Strand, schwimme im klaren Wasser oder mache einen Spaziergang entlang der Küste. Es gibt auch verschiedene Wassersportmöglichkeiten wie Schnorcheln oder Stand-Up-Paddling.

🛣️heutige Strecke: 100km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp in Sa Marigosa

Sa Marigosa

Tag 7: Von Sa Marigosa nach Sant’Antioco

Die heutige Etappe der Reise durch Sardinien führt über die wunderschönen Küstenstraße Richtung Sant’Antioco. Unterwegs kannst du einen Abstecher zu den traumhaften Sandstränden machen oder in eines der gemütlichen Strandlokale einkehren. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir schließlich unser Ziel – die zauberhafte Insel Sant’Antioco. Schon von Weitem siehst du die charakteristischen weißen Häuser mit ihren bunten Fensterläden leuchten. 

🛣️heutige Strecke: 170km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Sant’Antioco

Tag 8: Sant’Antioco – von einer Insel auf die andere

Sant’Antioco, eine malerische Insel im Süden Sardiniens, hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuche zum Beispiel das archäologische Museum, um mehr über die Geschichte der Region zu erfahren. Oder schau dir die Basilika Sant’Antioco Martire an, eine beeindruckende Kirche aus dem 5. Jahrhundert. Anschließend kannst du einen Spaziergang entlang der Küste unternehmen und den atemberaubenden Ausblick auf das türkisblaue Meer genießen. Auf dem Fischmarkt von Sant’Antioco, kannst du frischen Fisch und Meeresfrüchte probieren.  Oder mache einen Ausflug zur Isola di Maladroxia, der Nachbarinsel mit einem idyllischen Strand mit kristallklarem Wasser. 

Sant´Antioco

Tag 9: Von Sant’Antioco nach Cagliari – mit Pause in Chia 

Die heutige Etappe unseres Roadtrips durch Sardinien führt uns von Sant’Antioco nach Cagliari. Doch bevor wir unser Ziel erreichten, legten wir einen entspannten Zwischenstopp in Chia ein. Nachdem du dich von der malerischen Insel Sant’Antioco verabschiedet hast, führt dich die Route entlang der Küste in Richtung Cagliari. In Chia, einem charmanten Küstenort mit wunderschönen Stränden, kannst du einen Zwischenstopp einlegen. Der feine Sandstrand und das türkisblaue Meer sind die ideale Ort für eine Pause. Fahre anschließend weiter und erreiche am Ende der heutigen Etappe Cagliari, die Hauptstadt Sardiniens. 

🛣️heutige Strecke: 100km | 1,5 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Cagliari

Tag 10: Cagliari – Beobachte Flamingos

Wenn du Cagliari besuchst, solltest du unbedingt die Altstadt erkunden. Hier findest du historische Gebäude wie den Dom von Cagliari und das Castello Viertel mit seinen engen Gassen und atemberaubenden Ausblicken auf die Stadt. Ein weiteres Highlight ist der Poetto Strand, an dem du entspannen und das türkisblaue Meer genießen kannst. Wenn du gerne wandern gehst, bietet sich ein Ausflug zum Naturpark Molentargius-Saline an, wo du Flamingos beobachten kannst. Abends lohnt es sich, in einem der vielen Restaurants sardische Spezialitäten wie Fregola oder Porceddu zu probieren und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Flamingos in Cagliari

Tag 11: Von Cagliari nach Arbatax – Mit Zwischenstop im Nationalpark Gennargentu

Die Fahrt von Cagliari nach Arbatax ist eine wunderschöne Strecke durch die traumhafte Landschaft Sardiniens. Von Cagliari aus führt die Route zunächst entlang der Küste, vorbei an malerischen Buchten und weißen Sandstränden. Der Blick auf das azurblaue Meer und die imposanten Felsen ist einfach spektakulär. 

Ein möglicher Zwischenstopp auf der Fahrt von Cagliari nach Arbatax ist das charmante Städtchen Tertenia. Tertenia liegt etwa auf halber Strecke zwischen den beiden Zielen und bietet eine willkommene Möglichkeit, die Fahrt zu unterbrechen und die Umgebung zu erkunden. 

🛣️heutige Strecke: 150km | 2 Stunden Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Arbatax

Tag 12: Arbatax – Bootstour entlang der Küste

Starte deinen Tag in Arbatax mit einem Besuch des Aussichtspunktes Capo Bellavista. Von hier aus kannst du atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die Küste genießen. Mache anschließend eine Bootstour entlang der Küste und entdecke versteckte Buchten und beeindruckende Felsformationen. 

Rundreise Sardinien
Arbatax

Tag 13 Von Arbatax ins Inland nach Nuoro

Nach kurzer Zeit führt die Strecke ins Landesinnere. Hier tauchst du in eine andere Welt ein, geprägt von grünen Hügeln, Olivenhainen und kleinen Dörfern. Die Straßen schlängeln sich durch idyllische Landschaften und bieten immer wieder traumhafte Ausblicke auf die umliegende Natur. Besonders sehenswert ist der Naturpark Gennargentu, den man während der Fahrt passiert. Dieses Gebiet ist bekannt für seine unberührte Wildnis, hohe Berge und tiefe Schluchten. Wenn du Zeit hast, solltest unbedingt einen Zwischenstopp einlegen und eine kleine Wanderung in diesem faszinierenden Naturschutzgebiet unternehmen.

Angekommen in Nuoro kannst durch die das historische Altstadtviertel mit seinen malerischen Gassen und den gut erhaltenen Fachwerkhäusern schlendern. Oder du machst einen Ausflug zum Monte Ortobene, dem Hausberg von Nuoro. Hierher kommen am Wochenende viele Einwohner der Stadt zum Picknicken. Der Ausblick auf die Stadt und die umliegende Landschaft ist wunderschön. 

🛣️heutige Strecke: 80km | 1 Stunde Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Nuoro

Nuoro

Tag 14: Von Nuoro zurück nach Olbia

Der letzte Tag deiner 2-wöchigen Rundreise durch Sardinien führt dich von Nuoro zurück nach Olbia, den Ausgangspuntk deiner Reise. Die heutige Etappe bietet dir noch einmal die Möglichkeit, die Schönheit der Insel aus dem Auto heraus zu genießen. Zunächst führt die Route durch hügelige Landschaften und vorbei an kleinen Dörfern, bevor du Kurs auf Olbia an der Küste nimmst. Nutze deinen letzten Abend in Olbia und blicke zurück auf die wunderschöne Rundreise durch Sardinien, die nun hinter dir liegt. 

🛣️heutige Strecke: 100km | 1 Stunde Fahrtzeit

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Olbia

Fazit Sardinien Roadtrip

Mein Roadtrip auf Sardinien war ein unvergessliches Abenteuer! Ich hoffe, dass dir mein Blogbeitrag dabei geholfen hat, deine eigene Reise nach Sardinien zu planen. Du hast jetzt einen Überblick über die verschiedenen Orte, die du besuchen kannst, sowie Empfehlungen für Hotels und Ausflüge. Egal ob du an den traumhaften Stränden entspannen möchtest, historische Städte erkunden willst oder dich von der atemberaubenden Natur verzaubern lassen möchtest – Sardinien bietet für jeden etwas.

Fragen und Antworten: Rundreise Sardinien

Wie lange braucht man um Sardinien zu umrunden?

Es dauert etwa 7-10 Tage, um Sardinien komplett zu umrunden. Die genaue Dauer hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem gewählten Transportmittel, den gewünschten Zwischenstopps und der Reisegeschwindigkeit. Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, kann man die Insel in etwa einer Woche umfahren. Die Strecke beträgt ungefähr 1.000 Kilometer, und es gibt viele landschaftlich reizvolle Straßen entlang der Küste sowie kurvenreiche Bergstraßen im Inland. Es empfiehlt sich, genügend Zeit für Besichtigungen einzuplanen und an den wunderschönen Stränden zu entspannen.

Wie ist das Autofahren auf Sardinien?

Auf Sardinien herrscht Rechtsverkehr wie in Deutschland. Die Verkehrsregeln ähneln denen anderer europäischer Länder. Geschwindigkeitsbegrenzungen werden deutlich ausgeschildert und sollten unbedingt eingehalten werden.  Es ist wichtig zu beachten, dass das sardische Fahrverhalten manchmal etwas anders sein kann als das gewohnte deutsche Fahrverhalten. Einige Einheimische neigen dazu, schneller zu fahren oder riskante Manöver durchzuführen. 
Eine besondere Herausforderung beim Autofahren auf Sardinien können auch die schmalen Gassen in den historischen Stadtzentren sein. Hier ist es oft nicht möglich, mit dem Auto direkt vor das gewünschte Ziel zu fahren. In solchen Fällen empfiehlt es sich, das Fahrzeug außerhalb des Zentrums abzustellen und zu Fuß weiterzugehen.

Wie viele Tage braucht man für Sardinien / Wie lange auf Sardinien bleiben?

Für einen optimalen Aufenthalt auf Sardinien empfehle ich, mindestens eine Woche einzuplanen. In dieser Zeit können Sie die vielfältigen Facetten der Insel erkunden und entspannte Tage an den wunderschönen Stränden verbringen. 

Wie warm ist es auf Sardinien?

Auf Sardinien herrscht ein angenehmes mediterranes Klima, das für warme Temperaturen bekannt ist. Die Insel profitiert von ihrer geografischen Lage im Mittelmeer, was zu milden Wintern und heißen Sommern führt. Die Durchschnittstemperaturen variieren jedoch je nach Region der Insel. An der Küste sind die Temperaturen etwas milder als im Landesinneren, da hier eine kühlende Brise vom Meer weht. Im Norden von Sardinien können die Sommer sehr heiß werden, während es im Süden etwas kühler bleibt.

Wann sollte ich einen Roadtrip nach Sardinien machen?

Wenn du die Hochsaison mit vielen Touristen vermeiden möchtest und mildere Temperaturen bevorzugst, sind der Frühling und Herbst empfehlenswert. Klicke hier für mehr Infos zur Reisezeit.

Muss man auf Sardinien Maut bezahlen?

Nein, auf Sardinien gibt es keine Mausgrauen (Stand 2023)

Welche Sprachen werden auf Sardinien gesprochen?

Italienisch ist die offizielle Amtssprache, jedoch wird überwiegend sardisch in verschiedenen Dialekten gesprochen. In Hotels und an touristischen Orten wird oft auch englisch, französisch und deutsch gesprochen.

Wo ist es auf Sardinien am schönsten?

Der schönste Teil von Sardinien ist schwer zu bestimmen, da die Insel insgesamt viele beeindruckende Regionen bietet. Eine der beliebtesten und malerischsten Gegenden ist jedoch zweifellos die Costa Smeralda, bekannt für ihre atemberaubenden Strände mit türkisblauem Wasser und feinem weißen Sand. Ein weiterer beeindruckender Teil von Sardinien ist die Region um die Stadt Alghero, mit der charmante Altstadt mit engen Gassen, historischen Gebäuden und einer beeindruckenden Stadtmauer. Auch die Gegend um Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens, hat ihren eigenen Reiz. Hier findet man eine Mischung aus historischer Architektur, lebhaften Märkten und einer faszinierenden Kultur.

Welche Unterkünfte kann ich auf Sardinien mieten?

Du hast die Auswahl zwischen Hotelzimmern, Ferienwohnungen, kleinen Pensionen oder Campingplätzen. Sardinien ist eine Touristenregion und bietet daher zahlreiche Unterkünfte in allen Preissegmenten.

Wo auf Sardinien sieht es aus wie in der Karibik?

Ein Ort, der sich wie ein Geheimtipp unter den Einheimischen herumspricht und bei Touristen immer beliebter wird, ist die Costa Rei. Diese zauberhafte Bucht befindet sich an der Südostküste Sardiniens und beeindruckt mit ihrem türkisblauen Wasser sowie dem feinen weißen Sandstrand – eine wahre Oase des Paradieses.

Wo sind die weißen Strände auf Sardinien?

Einer der bekanntesten Orte auf Sardinien mit traumhaften Stränden ist die Costa Smeralda. Diese Region im Nordosten der Insel lockt Besucher aus aller Welt an. 
Im Westen von Sardinien liegt Stintino mit seinem berühmtesten Strand La Pelosa. Dieser Ort wird oft als einer der schönsten Strände des gesamten Mittelmeers bezeichnet. Mit seinem blendend weißen Sand, dem flachen klaren Wasser und einem historischen Wachturm am Rande des Meeres zieht er jedes Jahr zahlreiche Touristen an.

Fragen und Antworten zur Fährüberfahrt nach Sardinien

Falls du deine Rundreise über Sardinien mit einem Ausflug aufs italienische Festland verbindest oder mit deinem eigenen Wagen reist, musst du mit der Fähre nach Sardinien übersetzen.

Wo und wie muss ich mein Auto auf der Fähre parken?

Du wirst auf der Fähre von zahlreichen Mitarbeitern eingewiesen. Dir wird ein bestimmter Parkplatz zugewiesen und ein Mitarbeiter wird dir helfe, dein Fahrzeug passgenau in eine winzige Lücke zu manövrieren. Kein Sorge, dass ist nicht so kompliziert wie es sich anhört. Die Mitarbeiter sind sehr routiniert und können Aufforderungen wie „vor, zurück, rechts, links“ in ziemlich vielen Sprachen ansagen, auch in Deutsch.

Kann ich während der Fährüberfahrt in meinem Auto bleiben / zu meinem Auto gehen?

Nein, während der Überfahrt ist dein Auto auf dem Autodeck der Fähre und du kannst dort nicht hinein, so lange das Schiff fährt.

Gibt es Essen und Getränke auf der Fähre nach Sardinien?

Ja, es gibt ein Bordrestaurant. Hier kannst du warme Mahlzeiten und auch Sandwiches kaufen. Es gibt auch einen kleinen Shop, in dem Snacks, zum Beispiel Chips, kaufen kannst. Preislich und qualitativ ist das Essen mit dem auf einer Raststätte zu vergleichen. Denke daher über ein Lunchpaket nach.

Muss ich die Fähre im Voraus buchen?

Ja. Vor allem in den Sommermonaten solltest du die Fähre vorab buchen, da sie sonst entweder ausgebucht oder sehr teuer ist. Aber auch in allen anderen Jahreszeiten lohnt sich die Buchung ein paar Monate vor Reiseantritt, da die Preise dann deutlich günstiger sind. Schau hier nach günstigen Überfahrten.


Lust auf noch mehr Roadtrips? Schau auf meinen anderen Blogartikeln vorbei:

Nimm dir die Zeit, meinen anderen Blogposts zu lesen, denn dort findest du noch mehr spannende Reiseziele und hilfreiche Tipps. Lass dich inspirieren und starte dein Abenteuer!


* Hinweis: Dieser Blogartikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst oder auf sie klickst, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Diese Provision dient dazu, die Kosten für den Betrieb dieses Blogs zu decken und weiterhin hochwertige Inhalte bereitstellen zu können. Beim Kauf über den Affiliate-Link fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Vielen Dank für deine Unterstützung.


Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar