Roadtrip durch Nordspanien – Die schönsten Routen und Reiseziele für deine Rundreise

In diesem Artikel erhältst du Tipps für deinen Roadtrip durch Nordspanien. Du findest Infos zu allgemeinen Verkehrsregeln, Maut und natürlich Routen für deine Rundreise entlang der spanischen Atlantikküste.

Nordspanien, mit seiner faszinierenden Mischung aus Kultur, Geschichte und atemberaubender Natur, ist eine ideale Region für einen unvergesslichen Roadtrip. Die Straßen in Spanien und Portugal bieten optimale Voraussetzungen für dieses Abenteuer, da sie gut befahrbar und oft wenig frequentiert sind, was entspanntes Fahren ermöglicht. Von charmanten Dörfern bis zu pulsierenden Städten bietet Nordspanien viele interessante Orte, die du entdecken kannst. Dazu kommen tolle Strände und kulturelle Sehenswürdigkeiten, so dass du während deines Roadtrips viele Gelegenheiten für einen Zwischenstop hast. Lass dich von diesem Artikel inspirieren, wenn du deine Rundreise durch Nordspanien planst.

Felsige Küste und blaues Meer - Roadtrip Nordspanien
Unterwegs in Nordspanien

Die besten Routen für ein oder zwei Wochen Roadtrip durch Nordspanien

Roadtrip Nordspanien Route 1: Eine Woche entlang der Atlantikküste [Rundreise]

Deine 7-tägige Rundreise durch Nordspanien bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus kulturellen Highlights, wunderschöner Landschaft und Entspannung am Strand. Du startest in Bilbao, von hier führt dich dein Reise mit einem Zwischenstop in Santander in den Küstenort Gijón. Von hier machst du dich auf den Weg ins Inland und fährt Richtung León. Die Rundreise führt weiter von León nach Logroño durch das nordspanische Hinterland. Der letzte Abschnitt führt von Logroño zurück an die Küste in den Surferort San Sebastián. Die Reise endet mit der Fahrt von San Sebastián nach Bilbao.

Zur detaillierten Routenplanung für deinen einwöchigen Roadtrip durch Nordspanien

Roadtrip Nordspanien Route 2: In zwei Wochen die Vielseitigkeit der Region entdecken [Rundreise]

Die 14-tägige Rundreise durch Nordspanien beginnt in Santiago de Compostela, führt durch beeindruckende Städte wie Vigo, Burgos, Pamplona, San Sebastián, Bilbao, Santander, Oviedo und A Coruña, bevor sie nach Santiago zurückkehrt. Die Route ist darauf ausgerichtet, abwechslungsreiche Landschaften, historische Städte und entspannte Küstenabschnitte in einer Reise miteinander zu verbinden. Jeder Tag bietet spannende Sehenswürdigkeiten, von der Plaza del Obradoiro in Santiago bis zu den Stränden von A Coruña.

Zur detaillierten Routenplanung für deinen zweiwöchigen Roadtrip durch Nordspanien

Wissenswertes und Tipps für deinen Roadtrip mit dem Auto durch Spanien

Geschwindigkeitsbegrenzungen in Spanien

  • in der Stadt: 30 km/h
  • Auf der Autobahn: 120 km/h
  • Auf der Landstraße: 90 km/h
Straße im Sonnenuntergang am Meer

Parken in Spanien

Beim Parken an Straßenrändern oder auf öffentlichen Parkplätzen in Spanien ist es wichtig, auf die Farbe und die Art der Parkplatzmarkierung zu achten. Je nach Farbe und Linienart gelten unterschiedliche Regelungen für das Parken.

  • Kostenlose Parkmöglichkeiten sind durch eine weiße Markierung gekennzeichnet.
  • Eine blaue Markierung weist darauf hin, dass das Parken gebührenpflichtig ist oder zeitlich begrenzt sein kann. In diesem Fall sollte man nach entsprechenden Schildern Ausschau halten.
  • Grüne Markierungen zeigen an, dass es sich um einen Anwohnerparkplatz handelt. Es besteht jedoch manchmal die Möglichkeit, trotzdem mit einem zeitlich begrenzten Parkschein zu parken.
  • Gelbe Markierungen signalisieren ein absolutes Parkverbot. Wenn die Markierung gestrichelt oder als Zickzacklinie ausgeführt ist, darf das Fahrzeug nur kurzzeitig zum Ein- und Aussteigen angehalten werden, das Parken ist jedoch untersagt.

Maut in Spanien

Viele Straßen und auch Autobahnen können gebührenfrei befahren werden. Nur auf einigen Autobahnen fällt Maut an. Welche das sind, kannst du hier nachsehen. Wieviel Maut für deine geplante Route anfällt, kannst du zum Beispiel auf der Seite des ADAC ausrechnen.

Mautstationen

Auf den meisten Abschnitten der Autobahn ziehst du ein Ticket an der Mautstation, wenn du auf die Autobahn auffährst. Beim Verlassen der Autobahn oder dem Ende des mautpflichtigen Abschnitts zahlst du das Ticket an einer weiteren Mautstation. An einigen Streckenabschnitten fällt eine Pauschale an, die direkt an der ersten Mautstation bezahlt werden muss, ohne ein Ticket zu ziehen.

Die Maut kann bar oder mit Kredit- oder Mastercard beglichen werden. In der Regel werden EC-Karten nicht akzeptiert. Orientiere dich beim Bezahlen in der Spur mit einem grünen Pfeil oder dem Kartensymbol (nur für Kartenzahlung). Die Spuren, die mit „T“ oder „Télépéage“ gekennzeichnet sind, dürfen ausschließlich von Fahrzeugen mit einem Maut-Transponder befahren werden.

Free Flow Maut

An einigen Stellen gibt es keine Mautstationen mehr, stattdessen wird das Kennzeichen via Kamera erfasst. Abschießend muss die Maut für den Abschnitt im Internet unter Angabe des Kennzeichens bezahlt werden.

Die beste Reisezeit für deinen Roadtrip durch Nordspanien

Die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Nordspanien hängt wie immer von deinen individuellen Vorlieben und den geplanten Aktivitäten ab. Allgemein betrachtet gibt es jedoch bestimmte Jahreszeiten, die sich besonders gut für einen Besuch eignen:

  • Frühling (März bis Mai): Der Frühling ist eine ausgezeichnete Zeit für einen Roadtrip durch Nordspanien. Die Temperaturen sind mild, die Natur erwacht zu neuem Leben, und die Landschaft erstrahlt in saftigem Grün. Auch die Städte sind angenehm zu erkunden, da die Touristensaison noch nicht in vollem Gange ist.
  • Sommer (Juni bis August): Der Sommer ist die Hochsaison für Reisen, da die Tage lang und die Temperaturen warm bis heiß sind. Dies ist ideal, wenn man die Strände und Küstenorte in vollen Zügen genießen möchte. Allerdings kann es in manchen Regionen Nordspaniens im Sommer sehr heiß werden.
  • Herbst (September bis November): Ähnlich wie im Frühling bietet der Herbst milde Temperaturen und eine beeindruckende Farbenpracht. Die Straßen sind oft weniger frequentiert, und die kulturellen Sehenswürdigkeiten können in Ruhe erkundet werden. Zudem sind die Temperaturen nicht mehr so heiß wie im Sommer.
  • Winter (Dezember bis Februar): Der Winter ist in den meisten Teilen Nordspaniens milder als in Deutschland, jedoch regnet es ziemlich viel. Gerade in den höhergelegenen Gebieten kann es auch ziemlich kalt werden und auch Schnee fallen. Dies ist eine gute Zeit, wenn du winterliche Landschaften und möglicherweise sogar Schnee erleben möchtest. Die Städte strahlen in vorweihnachtlichem Flair, und es gibt weniger Touristen. Beachte jedoch, dass einige Bergstraßen möglicherweise aufgrund von Wetterbedingungen geschlossen sein könnten.

Roadtrip Italien Kroatien

Roadtrip Nordspanien Route 1:

Details und Tipps für eine Woche mit dem Auto durch Nordspanien

Dieser Roadtrip durch Nordspanien führt dich in 7 Tagen zu vielen Highlights der Region. Du startest in Bilbao und machst dich von dort auf den Weg in die Küstenstadt Gijón. Danach verlässt du den Atlantik und fährst ins Inland um die Städte León und Logroño zu entdecken, bevor du dich auf den Weg zum Surf-Hotspot San Sebastian im Baskenland machst und wieder zurück Richtung Meer fährst. Insgesamt beträgt die Fahrstecke für diese Rundreise ungefähr 1.000 Kilometer, was einer Fahrzeit von ca. 11 Stunden entspricht. Die Reiseroute ist so geplant, dass auch spontane Stopps und Erkundungstouren jederzeit möglich sind.

Routenplanung für 7 Tage Rundreise – Tag für Tag

  • Tag 1: Bilbao – Ankommen und genießen
  • Tag 2: Bilbao – Gijón (ca. 270km, 3 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 3: Gijón – León (ca. 150km, 1,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 4: León – Tapas, Wein und Kunst
  • Tag 5: León – Logroño (ca.300km, 3 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 6: Logroño – San Sebastián (ca. 170km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 7: San Sebastián – Bilbao (ca. 100km, 1,5 Stunden Fahrzeit)

Tag 1: Bilbao – Ankommen und genießen

Beginne deinen Tag mit einem Besuch des Guggenheim-Museums, einem architektonischen Meisterwerk, das zeitgenössische Kunst in einem einzigartigen Ambiente präsentiert. Anschließend empfehle ich einen Spaziergang entlang des Flusses Nervión, um die moderne Skyline und die markante Zubizuri-Brücke zu bewundern. Tauche in die lokale Kultur ein, indem du die Altstadt, Casco Viejo, erkundest. Hier findest du charmante Gassen, traditionelle baskische Pintxos-Bars und lebendige Plätze. Für einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt empfiehlt sich die Fahrt mit der Funicular de Artxanda. Abgerundet wird dein Tag mit einem kulinarischen Abenteuer in einem der vielen ausgezeichneten Restaurants, die die Stadt zu bieten hat.

Tag 2: Bilbao – Gijón (ca. 270km, 3 Stunden Fahrzeit)

Der erste Tag deines Roadtrips durch Nordspanien führt dich durch eine abwechslungsreiche Landschaft, von grünen Bergen bis zu idyllischen Küstenabschnitten. Auf deiner Fahrt von Bilbao nach Gijón ist Santander ein lohnenswerter Zwischenstopp. Besuche den malerischen Palacio de la Magdalena, eine königliche Residenz am Ufer der Bucht von Santander. Spaziere durch die umliegenden Gärten und genieße den Panoramablick auf das Meer.

Starte deine Erkundungstour in Gijón am Playa de San Lorenzo, dem Hauptstrand der Stadt, ideal für Entspannung und Wassersport. Erkunde danach das Viertel Cimavilla mit seinen engen Gassen, bunten Fassaden und gemütlichen Cafés. Oder besuche das Aquarium Acuario de Gijón, das nicht nur Unterwasserwelten zeigt, sondern auch ein interaktives Erlebnis für alle Altersgruppen bietet. Ein weiteres Highlight ist auch der botanische Garten Jardín Botánico Atlántico, der mit seiner Pflanzenvielfalt und Ruheoasen punktet. Am Abend kannst du das lebendige Nachtleben von Gijón in den Bars und Clubs in der Innenstadt erleben.

Tag 3: Gijón – León (ca. 150km, 1,5 Stunden Fahrzeit)

Die Autofahrt von Gijón nach León auf deinem Roadtrip durch Nordspanien führt durch das bergige Asturien und das historische Kastilien-León. Unterwegs bietet sich ein Zwischenstopp in Oviedo an, der Hauptstadt der Region Asturien. In Oviedo lohnt sich ein Besuch der wunderschönen Altstadt mit ihrer beeindruckenden Kathedrale San Salvador und dem prächtigen Platz Plaza de la Catedral. Spaziere durch die charmanten Gassen von El Fontán, einem lebhaften Viertel mit traditionellen Märkten und gemütlichen Cafés.

Nach einem malerischen Roadtrip durch Nordspanien erreichst du wahrscheinlich gegen Nachmittag León. Die Stadt empfängt dich mit der beeindruckenden Kathedrale von León, einem gotischen Meisterwerk. Spaziere durch die engen Gassen der Altstadt und besuche den Plaza Mayor, einen lebhafter Platz, umgeben von gemütlichen Cafés und Bars. Kehre am Abend in eine der Tapas-Bars im Barrio Húmedo oder Barrio Romántico an und genieße superleckere, lokale Gerichte. Für eine einzigartige Übernachtung empfehle ich das Parador de León, ein ehemaliges Kloster San Marcos, das luxuriöse Unterkünfte in historischem Ambiente bietet.

Städte im Hintergrund

Tag 4: León – Tapas, Wein und Kunst

Starte deinen Tag in León mit einem Besuch des Klosters San Marcos, das nicht nur ein Hotel ist, sondern auch ein Kunst-Museum ist. Oder entdecke das Casa Botines, ein von Antoni Gaudí entworfen Gebäude, das heute ebenfalls ein Museum ist. Am Nachmittag kannst du die Weintradition von La Rioja erleben, indem du an einer Weinprobe in den nahegelegenen Weinbergen teilnimmst. Beende deine Reise durch León mit einem gemütlichen Abendessen. Gönne dir lokale Köstlichkeiten in den Tapas-Bars und probiere die berühmten León-Style Tapas, begleitet von einem Glas Wein aus der Region.

Tag 5: León – Logroño (ca.300km, 3 Stunden Fahrzeit)

Die Strecke von León nach Logroño auf deinem Roadtrip durch Nordspanien bietet die Möglichkeit für einen lohnenswerten Zwischenstopp in Burgos. Hier solltest du unbedingt die beeindruckende Kathedrale von Burgos besichtigen, ein UNESCO-Weltkulturerbe und eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke Spaniens. Schlendere durch die Altstadt mit ihren engen Gassen und Plätzen, genieße ein authentisches Mittagessen in einem der traditionellen Restaurants und probiere lokale Spezialitäten, wie das berühmte Gericht „Morcilla de Burgos“ (Blutwurst). Oder nutze die Gelegenheit, die Festung Castillo de Burgos zu erkunden, die hoch über der Stadt thront und einen tollen Ausblick über die Umgebung bietet.

Nach deiner Ankunft in Logroño solltest du unbedingt den Mercado de San Blas besuchen, auf dem du regionale Lebensmittel und Delikatessen probieren kannst. Verweile anschließend am Ufer des Ebro-Flusses und genieße die grünen Parks, die die Stadt durchziehen. Oder besuche die imposante Concatedral de Santa María de la Redonda in der Altstadt und erkunde die charmanten Plätze und Gassen. Mache dich am Abend auf den Weg ins Barrio de la Estación, um dort zum Abendessen in eines der Lokale einzukehren.

Tag 6: Logroño – San Sebastián (ca. 170km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die Fahrt von Logroño nach San Sebastián auf deinem Roadtrip durch Nordspanien verspricht eine abwechslungsreiche Reise durch die malerische Landschaft des Baskenlandes. Auf dem Weg bietet sich ein lohnenswerter Zwischenstopp in Pamplona an. Erkunde zum Beispiel die Altstadt von Pamplona mit ihren engen Gassen, Plätzen und historischen Gebäuden. Oder besuche die beeindruckende Kathedrale Santa María la Real und spaziere entlang der Stadtmauern für einen herrlichen Blick über die Stadt. Setze anschließend deine Reise durch die hügelige Landschaft nach San Sebastián fort.

In San Sebeastián angekommen kannst du den Monte Urgull besuchen und von den wunderschönen Ausblick über die Stadt und die Bucht von Biskaya genießen. Oder besuche den Miramar-Palast und die umliegenden Gärten, die eine entspannende Oase mit beeindruckender Architektur am Ufer des Golfs von Biskaya bilden. Mach dich Abends auf den Weg in die Viertel Gros und Egia und kehre dort in eines der vielen Restaurants ein, bevor du den Tag bei einem Getränk deiner Wahl in einer der vielen Bars ausklingen lassen lässt.

Tag 7: San Sebastián – Bilbao (ca. 100km, 1,5 Stunden Fahrzeit)

Bevor du heute deine letzten Etappe auf deines einwöchigen Roadtrips durch Nordspanien startet, genieße noch ein paar Stunden in San Sebastian. Beginne deinen Tag am La Concha-Strand, einem der schönsten Stadtstrände Europas und schlendere entlang der eleganten Promenade. Oder erkunde das historische Viertel Parte Vieja mit seinen engen Gassen und traditionellen Pintxos-Bars. Ob am Stadtstrand oder in Parte Vienna: Kehre auf jeden Fall in einem der Cafés für ein spätes Frühstück ein, bevor du dich auf den Weg nach Bilbao machst und deine Rundreis beendest.

Blick auf eine Bucht von einem Hügel

Roadtrip Nordspanien Route 2: 

Details und Tipps für zwei Wochen durch Nordspanien

Dieser Roadtrip führt dich drei Wochen durch Portugal und Spanien. Er startet in der Hauptstadt Portugals in Lissabon und führt dich von dort am Atlantik, der Algarveküste und dem Mittelmeer entlang bis nach Girona in Nordspanien. Für einige Tage führt dich deine Reise weg vom Meer ins Inland, um die spanischen Hauptstadt Madrid erkunden. Insgesamt beträgt die Fahrstrecke ca. 2.400 Kilometer, was einer Fahrzeit von ca. 24 Stunden entspricht. Die Reiseroute ist so geplant, dass die einzelnen Strecken nicht zu lang sind, genug Zeit außerhalb des Autos ist und auch spontane Stopps und Erkundungstouren jederzeit möglich sind.

Routenplanung für 14 Tage Rundreise – Tag für Tag

  • Tag 1: Santiago de Compostela – Von Pilgerstätten bis zu Tapas-Bars
  • Tag 2: Santiago de Compostela – Vigo (ca. 90 km, 1 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 3: Vigo – Ponferrada (ca. 250 km, 3 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 4: Ponferrada – Burgos (ca. 290 km, 3 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 5: Burgos Pamplona – (ca. 220 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 6: Pamplona – Ein Tag im zauberhaften Pamplona
  • Tag 7: Pamplona – San Sebastián (ca. 85 km, 1 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 8: San Sebastián – Bilbao (ca. 100 km, 1,5 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 9: Bilbao – Ein Tag voller Entdeckungen
  • Tag 10: Bilbao – Santander (ca. 100 km, 1,5 Stunde Fahrzeit)
  • Tag 11: Santander – Oviedo (ca. 200 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 12: Oviedo – A Coruña (ca. 300 km, 3 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 13: A Coruña – Vom Stadtzentrum zur Küstenpromenade
  • Tag 14: A Coruña – Santiago de Compostela (ca. 80 km, 1 Stunden Fahrzeit)

Tag 1: Santiago de Compostela – Von Pilgerstätten bis zu Tapas-Bars

Dein 2-wöchiger Roadtrip durch Nordspanien beginnt am Zielort des berühmten Jacobsweges. Schau dir deshalb unbedingt die Plaza del Obradoiro und die vor der prächtigen Kathedrale der Stadt an, die das Ziel der Pilger ist. Im Museum der Kathedrale erfährst du mehr über die Geschichte des Pilgerweges. Schlendere danach durch die charmante Altstadt, Casco Antiguo, mit ihren verwinkelten Gassen und historischen Gebäuden. Kehre Abends in eine der Tapas-Bars rund um die Rúa do Franco ein, probiere regionale Köstlichkeiten wie Pulpo a la Gallega (gegrillter Oktopus) und genieße lokale Weine.

Tag 2: Santiago de Compostela – Vigo (ca. 90 km, 1 Stunde Fahrzeit)

Der erste Tag deines Roadtrips für dich von Santiago nach Vigo, der größten Stadt in Galizien. Starte deine Erkundungstour am Hafen von Vigo, spaziere durch das maritime Viertel O Berbés und genieße den Blick auf die Bucht. Oder besuche das Museo do Mar de Galicia, um mehr über die Meeresgeschichte der Region zu erfahren. Für einen tollen Ausblick über die Stadt solltest du den Hausberg Monte Castro erklimmen. Von hier kannst du sogar die vorgelagerten Cíes-Inseln sehen. Schlendere am Abend durch die Altstadt von Vigo, Casco Vello, mit ihren charmanten Gassen und traditionellen Fischerhäusern und kehre dort in eine der Bars für ein leckeres Abendessen ein.

Tag 3: Vigo – Ponferrada (ca. 250 km, 3 Stunde Fahrzeit)

Die Autofahrt von Vigo nach Ponferrada bietet eine abwechslungsreiche Reise durch die Landschaft von Galicien und Kastilien. Fahre heute am besten für los, damit du unterwegs einen Zwischenstopp in Ourense einlegen kannst. In Ourense kannst du in den natürlichen Thermalquellen (As Burgas) direkt im Zentrum der Stadt entspannen oder einfach die Altstadt mit der beeindruckenden Kathedrale und den historischen Plätzen erkunden. Die Ponte Romana, eine römische Brücke über den Fluss Miño, ist ebenfalls einen Besuch wert.

Angekommen in Ponferrada, besuche die beeindruckenden Burg Castillo de los Templarios und genieße von dort auch die atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft. Der Bierzo-Wein, lokal produziert, ist ein absolutes Muss für Weinliebhaber. Es gibt auch ein Bierzo-Museum, falls du mehr über die regionale Weinproduktion erfahren möchtest. Im Viertel Viertel La Puebla kannst den Tag wunderbar ausklingen lassen.

Tag 4: Ponferrada – Burgos (ca. 290 km, 3 Stunde Fahrzeit)

Auch auf der heutigen Etappe des Roadtrips durch Nordspanien ist ein ein lohnenswerter Zwischenstop möglich. Auf dem Weg von Ponferrada nach Burgos kannst du in León anhalten und dort die Altstadt (Casco Antiguo) besuchen und das Flair der engen Gassen, Plätze und traditionellen Architektur genießen. Ein Mittagessen in einem der lokalen Restaurants mit typischen Gerichten aus der Region, wie dem berühmten Cecina (luftgetrocknetes Rindfleisch), ist sehr zu empfehlen.

Am heutigen Ziel deiner Rundreise besuche in Burgos Besuche das Cartuja de Miraflores, ein Kloster mit faszinierender Architektur und Kunstwerken. Ein Abstecher zur Festung Castillo de Burgos bietet nicht nur eine beeindruckende Aussicht über die Stadt, sondern auch einen Einblick in die Militärgeschichte der Region. Beende deinen Tag mit einem entspannten Spaziergang am Ufer des Arlanzón-Flusses oder einem Besuch im Burgos-Museum für moderne Kunst (Museo de Burgos).

Tag 5: Burgos – Pamplona – (ca. 220 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Die Fahrt von Burgos nach Pamplona führt durch die malerische Landschaft Nordspaniens, vorbei an sanften Hügeln und historischen Dörfern. Wenn du einen kurzen Umweg in Kauf nehmen möchtest, bietet sich ein Besuch in Haro an, der Hauptstadt der Weinregion La Rioja. Hier kannst du eine Weinprobe in einer der renommierten Bodegas genießen. Nach ungefähr 2,5 Stunden Fahrt erreichst du Pamplona, die Hauptstadt der Region Navarra. Die Stadt ist bekannt für ihre historische Altstadt, die Festung, die Kathedrale und natürlich die berühmten Sanfermines, die Stierläufe, die im Juli stattfinden.

Tag 6: Pamplona – Ein Tag im zauberhaften Pamplona

Beginne deinen Tag auf dem Plaza del Castillo im Herzen der Altstadt und erkunde die charmanten Gassen, Plätze und Geschäfte. Besuche die beeindruckende Kathedrale Santa María und entdecke die historische Festung von Pamplona. Schlendere entlang der Stadtmauern für einen atemberaubenden Blick über die Umgebung. Wenn du im Juli unterwegs bist, kannst du die berühmten Sanfermines mit den Stierläufen erleben. Genieße lokale Köstlichkeiten in den Tapas-Bars der Calle Estafeta und probiere Pintxos, die baskische Version der Tapas. Beende deinen Tag mit einem entspannten Spaziergang im Taconera-Park, einem grünen Rückzugsort inmitten der Stadt.

Tag 7: Pamplona – San Sebastián (ca. 85 km, 1 Stunde Fahrzeit)

Heute führt dich dein Roadtrip durch Nordspanien von Pamplona nach San Sebastián. Die Strecke bietet abwechslungsreiche Ausblick auf das baskische Hinterland und mündet schließlich in die bezaubernde Küstenstadt mit ihrer einladenden Bucht.

Starte deine Zeit in San Sebastian am La Concha-Strand und mache dich von dort zu Fuß auf dem Weg in die Altstadt. Tauche ein in die baskische Kultur, indem du die Parte Vieja durchstreifst, wo du lokale Märkte, gemütliche Cafés und historische Gebäude findest. Oder erklimme den Monte Urgull für einen Panoramablick über die Stadt und die Bucht von La Concha. Beende deinen Tag mit einer kulinarischen Entdeckungstour in den zahlreichen Michelin-Sterne-Restaurants oder den traditionellen Pintxos-Bars der Stadt.

Tag 8: San Sebastián – Bilbao (ca. 100 km, 1,5 Stunde Fahrzeit)

Genieße den Morgen in San Sebastian. Frühstücke zum Beispiel in einem der Cafés am Strand und schau bei einer Tasse Kaffee den Surfern zu. Mache dich im Anschluss auf den Weg nach Bilbao. Auf der heutigen Strecke kannst du die wunderschönen Küstenlandschaften des Baskenlandes an deinem Autofenster vorbeiziehen sehen.

Beginne deine Erkundungstour durch Bilbao am Nachmittag mit einem Besuch des Guggenheim-Museums, einem architektonischen Meisterwerk, das zeitgenössische Kunst beherbergt. Oder flaniere entlang des Flusses Nervión und lass die moderne Architektur von Bilbao auf dich wirken. Tauche in das historische Herz der Stadt, die Altstadt (Casco Viejo), ein. Hier erwarten dich enge Gassen und viele traditionelle Pintxos-Bars. Probier hier lokale Gerichte und setze dann deinen Spaziergang fort zur Basilika Begoña, die einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bietet.

Tag 9: Bilbao – Ein Tag voller Entdeckungen

Starte deinen Tag in Bilbao mit einem gemütlichen Frühstück in einem der charmanten Cafés in der Altstadt, bevor du zum Beispiel das Museo de Bellas Artes besuchst, das eine beeindruckende Kunstsammlung beherbergt. Oder schlendere nach dem Frühstück durch den Doña Casilda Park und genieße die grüne Oase inmitten der Stadt.

Am Nachmittag kannst du eine Fahrt mit der Funicular de Artxanda unternehmen und so auf den Hausberg der Stadt gelangen. Oben angekommen, kannst du in einem der Cafés am Berggipfel verweilen den Ausblick auf die Stadt genießen. Du kannst auch gut zum Sonnenuntergang hier hinauf fahren und die funkelnde Stadt zu deinen Füßen bewundern. Beende deinen Tag in Bilbao mit einer kulinarischen Entdeckungstour in den vielen Restaurants der Stadt, die von traditionellen baskischen Gerichten bis zu modernen kulinarischen Kreationen reichen.

Tag 10: Bilbao – Santander (ca. 100 km, 1,5 Stunde Fahrzeit)

Setze deine Rundreise durch Nordspanien heute mit der Etappe von Bilbao nach Santander fort.

In Santander lädt dich die Paseo Pereda, die Uferpromenade, die zu einem entspannten Spaziergang am Meer ein. Erkunde dort den Palacio de la Magdalena, ein prächtiges Schloss direkt am Strand, das einen Einblick in die Geschichte der Stadt bietet. Besuche das Museo Marítimo del Cantábrico, um mehr über die maritime Geschichte der Region zu erfahren. Genieße anschließend die entspannte Atmosphäre im Parque de Matalenas oder entscheide dich für einen Strandtag an den Playas del Sardinero. Abends bietet die Altstadt mit ihren Tapas-Bars und Restaurants eine kulinarische Entdeckungstour.

Um Santander aus einer anderen Perspektive zu erleben, kannst du mit der Fähre zur Halbinsel Magdalena übersetzen und hast von dort einen tollen Blick auf die Stadt.

Tag 11: Santander – Oviedo (ca. 200 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die Fahrt von Santander nach Oviedo führt durch die landschaftlich reizvolle Region Asturien und bietet eine abwechslungsreiche Reise durch grüne Täler und malerische Berglandschaften.

Beginne deinen Tag in Oviedo mit einem Besuch der Kathedrale San Salvador, einem beeindruckenden gotischen Meisterwerk. Schlendere anschließend durch die malerische Altstadt, wo enge Gassen, Plätze und traditionelle asturische Architektur eine tolle Atmosphäre schaffen. Besuche das Museo de Bellas Artes de Asturias, um eine beeindruckende Kunstsammlung zu erleben. Oder unternehme einen Spaziergang im idyllischen San Francisco Park, einem grünen Refugium mitten in der Stadt. Probiere lokale Köstlichkeiten in den Sidrerías, wo der regionale Apfelwein, Sidra, serviert wird. Für einen Panoramablick über Oviedo empfehle ich einen Aufstieg zum Monte Naranco, der durch einen Spaziergang oder eine kurze Autofahrt erreicht werden kann. Beende deinen Tag mit einem Abstecher zur Plaza del Fontán, einem lebendigen Marktplatz, der zum Verweilen in gemütlichen Cafés und Bars einlädt.

Tag 12: Oviedo – A Coruña (ca. 300 km, 3 Stunden Fahrzeit)

Deine heutige Route des Roadtrips durch Nordspanien führt dich von Oviedo nach A Coruña durch die malerischen Landschaften von Asturien und Galizien. Etwa auf halbem Weg zwischen Oviedo und A Coruña liegt der atemberaubende Strand As Catedrais. Dieser Strand ist bekannt für seine beeindruckenden Felsformationen und Bögen, die vor allem bei Ebbe sichtbar werden. Nutze die Gelegenheit für einen entspannten Spaziergang an diesem wunderschönen Ort. A Coruña begrüßt dich mit einer malerischen Altstadt, historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Herkulesturm und einer lebendigen Küstenatmosphäre.

Tag 13: A Coruña – Vom Stadtzentrum zur Küstenpromenade

Beginne deinen Tag mit einem Besuch des Herkulesturms (Torre de Hércules), dem ältesten römischen Leuchtturm der Welt. Genieße von dort den Panoramablick über die Küste und die Stadt. Tauche danach ein in die Altstadt von A Coruña, die Ciudad Vieja, und schlendere durch enge Gassen, über schöne Plätze und zwischen historische Gebäude entlang. Besuche die Plaza de María Pita, den zentralen Platz der Stadt, und erkunde das umliegende Viertel mit seinen Geschäften und Cafés. Oder spaziere entlang der Promenade Paseo Marítimo, die sich entlang der Küste erstreckt, und genieße die Meeresbrise. Besuche hier das Aquarium Finisterrae, um die Meereswelt der Region zu entdecken, oder entspanne an einem der Strände wie dem Playa Riazor. Beende deinen Tag mit einem kulinarischen Abenteuer in den zahlreichen Restaurants und Tapas-Bars der Stadt, wo du die köstliche galicische Küche probieren kannst.

Tag 14: A Coruña – Santiago de Compostela (ca. 80 km, 1 Stunden Fahrzeit)

Beende einen Roadtip durch Nordspanien heute mit der letzten Etappe von A Coruña zurück nach Santiago de Compostela und genieße diese wunderschöne Strecke durch Galizien. Lasse deinen Urlaub am besten in einer der kleinen Bars in Santiago ausklingen und dabei die Erlebnisse der letzten Wochen Revue passieren.

Fragen und Antworten zum Roadtrip durch Nordspanien

Wie ist das Autofahren in Nordspanien?

Das Autofahren in Nordspanien ist in der Regel angenehm und entspannt. Hier geht es zu den Infos über Verkehrsregeln.

Wo kann ich in Spanien parken?

In Spanien kannst du an der Fahrbahnmarkierung erkennen, welche Regeln beim Parken gelten. Finde hier die Infos zu den verschiedenen Markierungen und ihren Bedeutungen.

Welche Regionen gehören zu Nordspanien?

Zu Nordspanien zählen die 7 autonomen Regionen Galicien, Asturien, Kantabrien, das Baskenland, Kastilien-León, Navarra und La Rioja.

Wie warm ist es in Nordspanien?

Die Temperaturen in Nordspanien können je nach Jahreszeit und genauer geografischer Lage variieren. Die durchschnittliche Temperaturen liegen im Sommer zwischen 18° und 25° und im Winter zwischen 7° und 14°.

Wie sicher ist es in Nordspanien?

Nordspanien gilt allgemein als eine sichere Region für Reisende. Die Kriminalitätsrate ist im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern eher niedrig. Lasse trotzdem deine Wertsachen nicht im Auto und passe insbesondere im Menschenansammlungen gut darauf auf.

Wie heißt die Küste in Nordspanien?

Die Küstenabschnitte in Nordspanien liegen am Golf von Biskaya und heißen:
– Costa Vasca (Baskenland)
– Costa de Cantabria (Kantabrien)
– Costa Verde (Asturien)
– Rías Gallegas, die aus den den Küsten Rías Baixas  und Rías Altas besteht (Galizien)

Wann sollte man nach Nordspanien fahren?

Wenn du die Hochsaison mit vielen Touristen vermeiden möchtest und mildere Temperaturen bevorzugst, sind der Frühling und Herbst empfehlenswert. Klicke hier für mehr Infos zur Reisezeit.

Muss man in Spanien Maut bezahlen?

Ja, in einigen Teilen Spaniens muss Maut für die Nutzung der Autobahn gezahlt werden. Erfahre hier mehr über die Maut in Spanien.

Welche Sprachen werden in Nordspanien gesprochen?

Die Haupt- und Amtssprache ist Spanisch. Neben Spanisch gibt es jedoch auch lokale Sprachen, die in verschiedenen Teilen Nordspaniens gesprochen werden. Am meisten verbreitet sind Baskisch und Galizisch.

Welche Unterkünfte kann ich in Nordspanien mieten?

Du hast die Auswahl zwischen Hotelzimmern, Ferienwohnungen, kleinen Pensionen oder Campingplätzen. Nordspanien ist eine Touristenregion und bietet daher zahlreiche Unterkünfte in allen Preissegmenten.

Welche Flughäfen gibt es in Nordspanien?

Die Flughäfen in Santiago de Compostela, Pamplona und Bilbao werden direkt von Deutschland aus angeflogen. Zusätzlich kann der Flughafen Asturien in Oviedo im Sommer über eine Direktverbindung erreicht werden. Mit einem Zwischenstop können außerdem die Flughäfen in San Sebastián, Santander und A Coruña erreicht werden.


Lust auf noch mehr Roadtrips? Schau auf meinen anderen Blogartikeln vorbei:


* Hinweis: Dieser Blogartikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst oder auf sie klickst, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Diese Provision dient dazu, die Kosten für den Betrieb dieses Blogs zu decken und weiterhin hochwertige Inhalte bereitstellen zu können. Beim Kauf über den Affiliate-Link fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Vielen Dank für deine Unterstützung.