Griechenland Roadtrip – Die schönsten Routen für 1-3 Wochen [Rundreise]

Erfahre in diesem Blogartikel alles Wissenswerte für deinen Roadtrip durch Griechenland. Lasse dich von den tollen Stränden, der beeindruckenden Landschaft und der spannenden Geschichte des Landes begeistern. Entdecke einsame Buchten, genieße tolles Essen in kleinen Tavernen oder stütze dich ins Nachtleben von Athen. Griechenland bietet viele Möglichkeiten für unvergessliche Rundreisen.

Schneller Überblick – Dein Roadtrip durch Griechenland

  • Griechenland hat eine Fläche von ca. 130.000 km2, ca. 105.000 km2 liegen auf dem Festland – zum Vergleich: Deutschland hat eine Fläche von ca. 360.000 km2. Die übersichtliche Größe macht Griechenland zum perfekten Ziel für deinen nächsten Roadtrip.
  • In Griechenland brauchst du keinen Adapter für deine Elektrogeräte, die Steckdosen sind die Gleichen wie in Deutschland.
  • In Griechenland kannst du mit Euro zahlen. In fast allen Geschäften, Cafés und Restaurants kannst du außerdem auch mit Karte zahlen.
  • Wenn du in einem Lokal isst, sind ca. 10 Prozent Trinkgeld üblich.
  • Auf den meisten griechischen Autobahnen muss Maut gezahlt werden. Mehr dazu hier in meinem Blogbeitrag.
  • Bei den meisten griechischen Toiletten darf das Toilettenpapier nicht in die Toilette geworfen werden sondern muss in einen Papierkorb. Das Toilettenpapier verstopft die Abflussrohre und darf deshalb nicht abgespült werden. In großen Hotelanlagen gilt das in der Regel nicht.

Die besten Routen durch Griechenland für ein, zwei oder drei Wochen Roadtrip

Griechenland Roadtrip Route 1: In einer Woche um den Golf von Korinth inkl. Highlights auf dem Peloponnes

Dein Roadtrip durch Griechenland beginnt in der faszinierenden Hauptstadt Athen, wo historische Stätten, lebhafte Viertel und köstliche Küche auf dich warten. Anschließend führt dich die Route nach Nafplio, einer charmanten Stadt am Meer, erkunde hier die Palamidi-Festung erkunden oder mache entspannte Spaziergänge am Hafen entlang. Weiter geht es nach Patras, wo du die Rion-Antirion-Brücke bestaunen und die Altstadt entdecken kannst. In Delphi tauchst du in die antike Geschichte Griechenlands ein, bevor du deine Reise zurück nach Athen fortsetzt, wo du deinen Urlaub ausklingen lassen kannst

Zur detaillierten Routenplanung für den 1-Wochen-Roadtrip durch Griechenland geht es hier.

Griechenland Roadtrip Route 2: In zwei Wochen durch den Peloponnes und Mittelgriechenland

Auf deinem Roadtrip durch Griechenland wirst du in 14 Tagen von den antiken Wundern Athens bis zu den schwebenden Klöstern von Meteora eine Fülle von atemberaubenden Sehenswürdigkeiten und einzigartigen Erlebnissen entdecken. Deine Reise beginnt in der Hauptstadt Athen, wo die Akropolis, das Parthenon und die historische Agora auf dich warten. Weiter geht es zu den charmanten Küstenstädten Nafplio und Patras, wo du beeindruckende Festungen und historische Stätten erkunden kannst. Von dort aus führt dich der Weg nach Olympia, dem Geburtsort der Olympischen Spiele, und schließlich über die Insel Lefkada zu den imposanten Klöstern von Meteora. Auf deinem Weg zurück nach Athen durchquerst du die malerische Landschaft Griechenlands und hast die Gelegenheit, weitere faszinierende Orte zu entdecken.

Zur detaillierten Routenplanung für den 2-Wochen-Roadtrip durch Griechenland geht es hier.

Roadtrip Route 3: Drei Wochen Rundreise über das Festland Griechenlands

Starte deine dreiwöchige Rundreise durch Griechenland in der pulsierenden Stadt Thessaloniki und entdecke von hier aus viele tolle Orte auf dem Festland. In den kommenden Tagen wirst du die faszinierende Vielfalt dieses Landes erleben: von historischen Städten über atemberaubende Küstenabschnitte bis hin zu den mystischen Klöstern von Meteora. Deine Reise führt dich auch zu einigen Stränden Griechenlands und bietet dir so neben Sightseeing auch Gelegenheit zur Entspannung und Erholung. Bereite dich vor auf einen unvergesslichen Roadtrip!

Zur detaillierten Routenplanung für den 3-Wochen-Roadtrip durch Griechenland geht es hier.

Wissenswertes und Tipps für deinen Roadtrip durch Griechenland mit dem Auto

Mit dem eigenen Wagen nach Griechenland – Welche Routen und Fährverbindungen gibt es?

Du kannst deinen Roadtrip durch Griechenland entweder mit einem Mietwagen machen oder bringst dein Auto einfach mit. Wenn du mit dem einen Wagen nach Griechenland fährst, hast du die Möglichkeit die Anreise schon als Teil des Urlaubs einzuplanen. Auf der Anreise über den Landweg durchquerst du je nach Route 5 Länder im Balkan. Je nach dem, wie schnell du in Griechenland ankommen willst, kannst du hier einen Weg entlang der Adriaküste wählen oder du fährst auf dem schnellstmöglichen Weg durch Kroatien, Serbien und Nordmazedonien direkt nach Griechenland. Für die Strecke solltest du ungefähr 3 Tage planen.

Wenn du etwas weniger Grenzübergänge und Kilometer bevorzugst, kannst du auch von Italien mit der Fähre nach Griechenland übersetzen. Die kürzeste Fahrzeit mit dem Auto hast du, wenn du bereits in Venedig die Fähre nimmst und von dort bis Patras in Griechenland fährst. Mit 32 Stunden ist diese Fährüberfahrt zwar sehr lang, jedoch kannst du unterwegs die Sonne der Adria genießen. Je weiter du in den Süden Italiens fährst, um so kürzer wird die Fahrt mit der Fähre. Von Bari im süditalienischen Apulien dauert die Überfahrt nach Igoumenitsa in Griechenland nur 10 Stunden und von Brindisi noch etwas weiter südlich in Italien sind es nur noch 7 Fährstunden auf dem kürzesten Weg nach Griechenland. Infos zu Fähranbietern, Fahrzeiten und Preisen findest du -> hier*.

Roadtrip durch Griechenland mit dem Mietwagen

Du kannst dir an den zwei großen Flughäfen in Athen und Thessaloniki auf dem griechischen Festland aber auch ganz einfach ein Auto ausleihen. Bei vielen Anbietern kannst du einen Wagen mit ohne Kilometerbegrenzung für deinen Mietzeitraum buchen. Diese Option gibt dir mehr Flexibilität für spontane Entdeckungstouren unterwegs. Infos zu Mietwagenanbietern und Preisvergleiche findest du -> hier*.

Die beste Reisezeit für deinen Roadtrip durch Griechenland

Die besten Reisezeiten für einen Roadtrip durch Griechenland sind aus meiner Sicht Frühling (April bis Mai) und Herbst (September bis Oktober). Während dieser Monate herrscht ein angenehmes Klima mit milden Temperaturen und wenig Regen. Die Sommermonate können in Griechenland sehr heiß werden, was das Reisen weniger angenehm machen kann, insbesondere wenn du längere Strecken mit dem Auto unterwegs bist. Darüber hinaus ist es gerade im Juli und August aufgrund der Schulferien an den Stränden oft sehr voll. Auch der Winter ist für einen Roadtrip durch Griechenland nicht unbedingt geeignet, da es vor allem in Mittelgriechenland sehr kalt werden kann und viele Fähren zu den Inseln gar nicht oder aufgrund der Wetterverhältnisse nur sehr unregelmäßig fahren.

Maut in Griechenland

Für die Befahrung fast alle griechischen Autobahnen und für einige Tunnel und Brücken muss Maut gezahlt werden. Die Maut kann entweder in Bar oder mit Kreditkarte an einer der Mautstationen bezahlt werden. Darüber hinaus besteht außerdem die Möglichkeit, die Maut per elektronischem Transponder zu zahlen. Der Transponder bekommst du an Raststätten der Autobahnen kostenlos und kannst ihn dort mit einem bestimmten Betrag aufladen. Mit dem Transponder an Bord musst dich nicht mehr in die Schlangen vor den Mautstationen einreichen sondern kannst über eine Fast Lane durch eine elektronische Kontrolle fahren. Jede Autobahngesellschaft bietet eigene Transponder an, diese werden jedoch doch das GRITS-System (Greek Interoperable Tolling Systems) auf allen Autobahnen akzeptiert.

Wieviel Maut für deinen Roadtrip durch Griechenland auf dich zukommt, kannst du bei ADAC berechnen.

Welche Fährverbindungen gibt es zu den griechischen Inseln?

Wenn du mit deinem Auto auf eine der griechischen Inseln übersetzen möchtest, lohnt es sich fast immer, die Fähre frühzeitig zu reservieren. Die Preise sind dann oft günstiger und bei einigen Anbietern erhältst du die Möglichkeit bis zu 4 Wochen vor Abreise die Überfahrt kostenlos zu stornieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von wiz.directferries.com zu laden.

Inhalt laden

Straße durch einsame Landschaft mit Berg im Hintergrund

Parken in Griechenland

Ob du an der Straßen parken darfst, kannst du an den Markierungen erkennen:

  • weiße Markierung: Das Parken ist erlaubt und kostenlos. Achte trotzdem immer auf die Schilder, denn manchmal ist das Parken nur zu bestimmten Zeiten erlaubt. Übersetze die Schilder bei fehlenden Sprechkenntnissen mit Google Translate, wenn du dir nicht sicher bist, ob du parken darfst.
  • blaue Markierung: Das Parken ist erlaubt, allerdings gebührenpflichtig oder nur für bestimmte Gruppen, zum Beispiel Anwohner. Schaue dich nach dem nächsten Schild und/oderParkautomaten um. Die Parkgebühren können in Griechenland oft auch Online über Apps wie EasyPark gezahlt werden.
  • gelbe Markierungen: Hier ist Parkverbot.

Geschwindigkeitsbegrenzungen in Griechenland

In Griechenland ist die Geschwindigkeitsbegrenzung abhängig vom Fahrzeug, so dürfen z.B. Motorräder nicht so schnell fahren wie PKW. Die aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzungen für PKW lauten (Stand 08/2023):

  • innerorts: 50 km/h
  • außerorts: 90km/h bis 110km/h (Achte auf die Schilder)
  • Auf der Autobahn: 130 km/h

Noch mehr Infos und aktuelle Hinweise findest du zum Beispiel auf der Seite des ADAC.

Unterkünfte in Griechenland – Hotels und Ferienwohnungen

In Griechenland gibt es viele, wunderschöne Unterkünfte. Je nach dem, wo du gerade bist und was deine Pläne sind, kannst du deine Übernachtungsform wählen. Wenn du nur für eine Nacht bleibst du vor allem eine lang besetze Rezeption und einen Parkplatz in der Nähe brauchst, sind Hotels oft die einfachste Option. Bei ein paar Tagen Aufenthalt mag ich gern ein Apartment oder eine Ferienwohnung, da ich hier ganz in meinen Rhythmus schlafen, essen und entdecken kann. In vielen der kleinen griechischen Küstenorte gibt es Apartments mit Meerblick zu günstigen Preis und was ist besser, als das Tag mit einem Frühstück mit Blick auf eine der wunderschönen griechischen Buchen zu beginnen? Informiere dich -> hier* über tolle Hotels und Ferienwohnungen in Griechenland.

Alle von mir in diesem Artikel empfohlenen Hotels haben einen Parkplatz für Gäste.

 

Welche Antiken Stätten, Tempel und Sehenswürdigkeiten kann ich auf meinem Griechenland Roadtrip ansehen?

Eigentlich kannst du fast überall in Griechenland Antike Stätten und Tempel besichtigen. Besonders viele Sehenswürdigkeiten gibt es rund um Athen und auf dem Peloponnes, aber auch in den anderen Regionen des Landes gibt es immer wieder die Möglichkeit, in die spannende Geschichte einzutauchen. Schau auf meinen Blogartikel zu Antiken Stätten in Griechenland vorbei und bereite dich so optimal auf deine Entdeckungstour vor.

Antike Stätten Griechenland - Sehenswürdigkeiten Roadtrip

Griechenland Roadtrip planen Route 1: In einer Woche um den Golf von Korinth inkl. Highlights auf dem Peloponnes

Ingesamt führt dich diese Route in einem großen Bogen einmal um den Golf von Korinth und über einen Teil der Halbinsel Peloponnes. Auf ca. 800 km und einer Gesamtfahrzeit von ca. 10 Stunden entdeckst du Griechenlands spannende Geschichte in Korinth und Delphi, genießt tolle Städte und Strände in Nafplio und Patras und erkundest die Hauptstadt und Metropole Athen.

Übersicht der Route Tag für Tag – Griechenland Roadtrip 1 Woche ab Athen um den Golf von Korinth

Hier findest du eine Übersicht über die geplanten Stops deines 1-wöchigen Roadtrips über den Pelopones und um den Golf von Korinth. Die hier beschriebene Routenführung startet in Athen. Solltest du mit der Fähre in Patras ankommen, kannst du natürlich auch Patras zu deinem Startpunkt für die Rundreise machen.

  • Tag 1: Athen – Entdecke die griechische Hauptstadt
  • Tag 2: Athen – Nafplio (ca. 140 km, ca. 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 3: Entdecke die Hafenstadt Nafplio
  • Tag 4: Nafplio – Patras (ca. 200 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 5: Patras – Von der Rion-Antirion-Brücke zur Altstadt
  • Tag 6: Patras – Delphi (ca. 120 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 7: Delphi – Athen (ca. 180 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Karte zum Griechenland Roadtrip für 1 Woche

Tag 1: Athen – Entdecke die griechische Hauptstadt

Dein Roadtrip beginnt in Griechenlands Hauptstadt Athen. Es gibt viel zu entdecken und du hast die Qual der Wahl zwischen historischen Orten, tollen Museen und spannenden Stadtvierteln. Hier ein paar Vorschläge, wie du deine Zeit in Athen verbringen kannst:

  • Besuche die Akropolis* und genieße nach deiner Entdeckungstour den tollen Blick über Athen
  • Schlendere durch den Stadtteil Plaza und lasse dich treiben zwischen Cafés, kleinen Geschäften und bunten Gassen
  • Wenn du es etwas ruhiger magst, besuche das Viertel Anafiotika und bewundere hier die weißen Häuser des Stadtteils und den Blick über Athen an einem der zahlreichen Aussichtspunkte
  • Schlemme auf dem Zentralmarkt im Viertel Monastiraki in der Markthalle Varvakios
  • Erkunde Athen auf einer geführten Stadttour mit dem Fahrrad*
  • Lasse den Trubel der Stadt hinter dir und mache einen Ausflug zu den sardonischen Inseln* Aegina, Agistri und Metopi, um das typische griechische Inselleben zu entdecken.

Booking.com

Tag 2: Athen – Nafplio (ca. 140 km, ca. 2 Stunden Fahrzeit)

Heute startet der erste Fahrtag auf deinem Roadtrip durch Griechenland um den Golf von Korinth. Die Fahrt von Athen nach Nafplio mit dem Auto ist eine 2-stündige Reise durch die malerische griechische Landschaft. Nach ungefähr der Hälfte der Fahrt überquerst du den Kanal von Korinth, der die Peloponnes vom griechischen Festland trennt. Direkt am Kanal liegt Korinth, das sich heute wunderbar für einen Zwischenstop anbietet. Du kannst in Korinth durch die Stadt schlendern, historische Stätten wie den Apollontempel erkunden oder an einem der nahegelegenen Strände entspannen. Im Anschluss geht es weiter zu deinem heutigen Tagesziel Nafplio. Falls du nicht genug von dem Bauwerken des Antiken Griechenlands bekommen kannst, kannst du unterwegs noch in Mykene* anhalten und dir dort die Ruinen der ehemaligen Stadt ansehen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Nafplio

Tag 3: Entdecke die Hafenstadt Nafplio

Nafplio gilt völlig zurecht als eine der schönsten Städte Griechenlands. Beginne den Tag mit einem traditionellen Frühstück in einem Café und erkunde danach die beeindruckende Palamidi-Festung, die einen herrlichen Blick auf die Stadt und das Meer bietet. In der Altstadt von Nafplio findest du charmante Gassen und Plätze, die zum Erkunden einladen, sowie die malerische Arvanitia-Promenade entlang der Küste. Ein Bootsausflug zur Bourtzi-Festung auf der ehemaligen Gefängnisinsel am späten Nachmittag ist ein weiteres Highlight. Den Abend kannst du mit einem Abendessen in einem der Restaurants am Hafen ausklingen lassen, gefolgt von einem Spaziergang durch die Altstadt.

🎟️ Fast alle Sehenswürdigkeiten in Nafplio kannst du auch im Rahmen eines Stadtrundgangs erkunden. Durch deinen Guide lernst du noch mehr über die Geschichte der Stadt und die historische Bedeutung. Auch eine Fahrt zur Bourtzi-Festung steht bei einigen Stadtrundgängen auf dem Programm. Tickets kannst du zum Beispiel hier* buchen.

🎟️ Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch der historischen Stätten Epidaurus und Mykene. Beide Sehenswürdigkeiten sind von Nafplio aus gut zu erreichen. Wenn du heute dein Auto stehen lassen möchtest, kannst du dich einer Tour* anschließen. Du erfährst so auch mehr über die Geschichte der Orte, denn die Beschilderungen und Erklärungen vor Ort sind oft sehr sparsam. Wenn du auf eigene Faust losziehen willst, schau dir doch mal meine Tipps zur Besichtigung von antiken Stätten in Griechenland an.

Tag 4: Nafplio – Patras (ca. 200 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Heute führt dich dein Roadtrip durch Griechenland von Naplio bis nach Patras, der drittgrößten Stadt Griechenlands. Falls du auf dem Weg von Athen nach Nafplio nicht in Korinth angehalten hast, hast du heute noch einmal die Gelegenheit, hier einen Zwischenstop einzulegen. Die heutige Route führt überwiegend am Golf von Korinth entlang und du hast unterwegs immer wieder tolle Ausblicke auf das Meer. Ohne Zwischenstops erreichst du Patras nach ca. 2,5 Stunden. Achte bei der Wahl deines Hotels darauf, dass es nach Möglichkeit einen Parkplatz hat, wenn du nahe des Zentrums wohnst.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Patras

Tag 5: Patras – Von der Rion-Antirion-Brücke zur Altstadt

Starte deinen Tag mit einem Besuch der Rion-Antirion-Brücke, einem architektonischen Meisterwerk, das das Festland von Griechenland mit der Peloponnes-Halbinsel verbindet. Der Hafen ist hierfür der perfekte Ort, denn du kannst hier frischen Fisch probieren und gleichzeitig die Aussicht genießen.

Das Kastell von Patras auf einem Hügel über der Stadt bietet ebenfalls großartige Ausblicke und die Möglichkeit, die historischen Ruinen zu erkunden. Die Altstadt von Patras, Ano Poli, bezaubert mit engen Gassen und traditionellen Häusern. Archäologische Interessierte können die römischen Odeon und das Amphitheater besuchen. Wenn du etwas Bummeln möchtest, bietet sich die Fußgängerzone Agiou Nikolaou an. Lasse deinen Tag in einer der zahlreichen Tavernen ausklingen und genieße die köstliche griechische Küche mit einem tollen Blick auf die Stadt.

Tag 6: Patras – Delphi (ca. 120 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die heutige Etappe führt dich von Patras auf der Pelleponnes über die Rion-Antirion-Brücke zurück auf das griechische Festland. Die beeindruckende Rion-Antirion-Brücke bietet spektakuläre Ausblicke auf das Ionische Meer. Nach der Überquerung führt die Route durch die Stadt Nafpaktos, bekannt für ihre historische Burg. Am Ende der heutigen Strecke erreichst du Delphi, berühmt für seine antiken Stätten* wie das Heiligtum des Apollon und das antike Theater.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Delphi

Tag 7: Delphi – Athen (ca. 180 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Der letzten Tag eines Roadtrips durch Griechenland für eine Woche beginnt. Heute fährst du von Delphi nach Athen durch malerische Landschaften. Von Delphi aus fährst durch das beeindruckende Parnass-Gebirge, wo sich das Kloster von Osios Loukas befindet. Nach der Überquerung der Berge erreichst du die Stadt Theben, die sich super für einen Zwischenstop eignet. Von dort aus fährst du auf der Autobahn nach Athen. In Athen angekommen kannst du deinen Urlaub ganz entspannt ausklingen lassen oder noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit entdecken, die du bei deinem ersten Aufenthalt hier noch nicht angesehen hast.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Athen

Griechenland Roadtrip planen Route 2: Details und Tipps für zwei Wochen durch den Peloponnes und Mittelgriechenland

Dieser Roadtrip führt dich in 14 Tagen von Athen über den Peloponnes und Mittelgriechenland bis nach Thessalien. Auf insgesamt ca. 1.400km und 20 Stunden Fahrzeit entdeckt du neben den antiken Griechenland wunderschöne Strände und vielseitige Landschaften.

Übersicht der Route Tag für Tag – Griechenland Roadtrip 2 Wochen

Hier findest du eine Übersicht über die geplanten Stops deines 2-wöchigen Roadtrips durch Griechenland. Die hier beschriebene Routenführung startet in Athen. Solltest du mit der Fähre in Patras ankommen, kannst du natürlich auch Patras zu deinem Startpunkt für die Rundreise machen.

  • Tag 1: Athen – Highlights der griechischen Hauptstadt
  • Tag 2: Athen – Nafplio (ca. 140 km, ca. 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 3: Nafplio – Highlights der griechischen Küstenstadt
  • Tag 4: Nafplio – Sparta (ca. 130 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 5: Sparta – Olympia (ca. 150 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 6: Olympia – Von Tempeln bis zum Olympiastadion
  • Tag 7: Olympia – Patras (ca. 120 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 8: Patras – Highlights und Sehenswürdigkeiten entdecken
  • Tag 9: Patras – Lefkada (ca. 160 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 10: Lefkada – Von Traumstränden bis zur Altstadt
  • Tag 11: Lefkada – Meteora (ca. 220 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 12: Meteroa – Ein Tagesausflug zu den Schwebenden Klöstern
  • Tag 13: Meteora – Volo (ca. 160 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 14: Volo – Athen (ca. 330 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)

Karte zum Griechenland Roadtrip für 2 Wochen

Tag 1: Athen – Highlights der griechischen Hauptstadt

Von antiken Wundern bis zu lebendigen Stadtvierteln, suche die aus den vielen Sehenswürdigkeiten deine Highlights für deinen Tag in Athen aus:

  • Akropolis und Parthenon*: Der Höhepunkt von Athen, die Akropolis, bietet nicht nur eine beeindruckende archäologische Stätte, sondern auch einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt. Der Parthenon, ein Tempel auf der Akropolis, ist ein ikonisches Beispiel der klassischen griechischen Architektur und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Das Ticket für die Akropolis vorher online* zu kaufen, ist auf jeden Fall sinnvoll, denn die Schlange vor dem Ticketshop ist beeindruckend lang.
  • Agora von Athen*: Die antike Agora war das Herz des alten Athens und beherbergt historische Stätten wie das Hephaistion und die Stoa des Attalos.
  • Plaka: Das malerische Viertel Plaka ist ein Labyrinth aus engen Gassen, traditionellen Tavernen und Geschäften. Hier kannst du das authentische Athen erleben.
  • Monastiraki: Dieser lebhafte Stadtteil beherbergt den Monastiraki-Flohmarkt, auf dem du Antiquitäten, Kunsthandwerk und Souvenirs kaufen kannst.
  • Syntagma-Platz: Der zentrale Platz von Athen ist umgeben von wichtigen Gebäuden wie dem Parlament und dem Nationalgarten.
  • Nationalarchäologisches Museum*: Dieses Museum umfasst eine der beeindruckendsten Sammlungen antiker Kunst und Artefakte weltweit.
  • Ermou-Straße: Diese Einkaufsstraße bietet eine breite Palette von Geschäften und Boutiquen, in denen du nach Herzenslust einkaufen kannst.
  • Lykavittos-Hügel: Für einen großartigen Blick über Athen ist der Aufstieg zum Lykavittos-Hügel perfekt. Du kannst entweder zu Fuß gehen oder die Seilbahn nutzen.
  • Inselhopping*: Entspanne dich bei einem wunderschönen Segeltag auf dem saronischen Meer. Entdecke die Inseln Agistri und Aegina und schwimme im glasklaren Wasser von Metopi.
Booking.com

Tag 2: Athen – Nafplio (ca. 140 km, ca. 2 Stunden Fahrzeit)

Heute beginnt deine erste Etappe auf dem Roadtrip durch den Peloponnes und Mittelgriechenland. Die Autofahrt von Athen nach Nafplio erstreckt sich über ungefähr zwei Stunden und führt dich durch bezaubernde griechische Landschaften. Etwa auf halber Strecke wirst du den beeindruckenden Kanal von Korinth überqueren, der den Peloponnes von der griechischen Halbinsel trennt. Direkt am Ufer des Kanals befindet sich Korinth, eine hervorragende Gelegenheit für einen Zwischenstopp. Hier kannst du gemächlich durch die Stadt bummeln, historische Stätten wie den Apollontempel erkunden oder an einem der nahegelegenen Strände entspannen. Anschließend setzt du deine Reise fort und steuerst Nafplio an, dein heutiges Tagesziel. Wenn du immer noch nicht genug von antiken griechischen Bauwerken hast, besteht unterwegs die Möglichkeit, einen Halt in Mykene* einzulegen, um die Ruinen dieser ehemaligen Stadt zu erkunden

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Nafplio

Tag 3: Nafplio – Highlights der griechischen Küstenstadt

Verbringe einen Tag in einer der schönsten Städte Griechenlands und suche dir eine Lieblingsbeschäftigung aus den zahlreichen Möglichkeiten aus:

  • Palamidi-Festung: Beginne deinen Tag mit einem atemberaubenden Besuch der Palamidi-Festung, die hoch über der Stadt thront und spektakuläre Ausblicke auf Nafplio und das Meer bietet.
  • Altstadt von Nafplio: Schlendere durch die charmanten Gassen der Altstadt und entdecke malerische Plätze, traditionelle Tavernen und einladende Cafés.
  • Arvanitia-Promenade: Genieße einen entspannten Spaziergang entlang der Arvanitia-Promenade, die sich entlang der Küste erstreckt.
  • Bootsausflug zur Bourtzi-Festung: Mach einen Bootsausflug* zur Bourtzi-Festung, die auf einer kleinen Insel in der Bucht von Nafplio liegt.
  • Karathona-Strand: Wenn du nach Entspannung suchst, besuche den nahegelegenen Karathona-Strand und genieße das klare Wasser und den Sandstrand.

Wenn du neben der Palamidi Festung auch noch die nahebelegende Zitadelle von Tiryns, Mykene oder das Nationalmuseum von Nafplio besuchen möchtest, bietet sich der Kauf eines Kombitickets an. Das Kombiticket kostet 20 Euro (Stand 09/2023), ist an den Ticketschaltern der Sehenswürdigkeiten erhältlich und drei Tage gültig.

Tag 4: Nafplio – Sparta (ca. 130 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die Fahrt von Nafplio nach Sparta bietet eine malerische Reise über die Peloponnes-Halbinsel. Falls du auf dem Weg nach Nafplio nicht in Korinth oder Mykene* angehalten hast, hast du heute noch einmal die Gelegenheit dazu. Die Landschaft des Peloponnes ist geprägt von Hügeln, Tälern und Olivenhainen. Nach etwa 2,5 bis 3 Stunden Fahrt erreichst du schließlich Sparta. Deine Zeit in Sparta kannst du unter anderem hier verbringen:

  • Antikes Theater von Sparta: Ein gut erhaltener Ort, der Einblicke in die antike Theaterkultur bietet.
  • Akropolis von Sparta: Die archäologische Stätte bietet Überreste von Tempeln und antiken Strukturen.
  • Mystras: Diese nahegelegene byzantinische Stadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt gut erhaltene Kirchen, Paläste und Festungen.
  • Archäologische Stätte von Amyklai: Hier kannst du Überreste des antiken Amyklai erkunden, darunter das Heiligtum der Apollo Amyklaios.
  • Das moderne Sparta: Die heutige Stadt Sparta hat auch moderne Annehmlichkeiten, Geschäfte und Restaurants zu bieten.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Mystras bei Sparta

Tag 5: Sparta – Olympia (ca. 150 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Der heutige Tag deines Griechenland Roadtrips führt dich von Sparta nach Olympia. Die Strecke führt durch die reizvolle Landschaft des Peloponnes mit ihren grünen Hügeln und malerischen Dörfern. Ein möglicher Zwischenstop könnte heute Megalopoli sein. Hier hast du eine weitere Gelegenheit, Einblicke in die antike griechische Kultur zu erhalten. Schließlich erreichst du Olympia. Die Stadt ist berühmt für das antike Stadion, indem die Olympischen Spiele der Antike stattfanden.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Olympia

Tag 6: Olympia – Von Tempeln bis zum Olympiastadion

Ein Tag in Olympia ist eine Reise in die griechische Antike. Hier sind die Highlights für deinen Tag in Olympia:

  • Archäologische Stätte von Olympia*: Die gesamte archäologische Stätte bietet zahlreiche Ruinen und antike Strukturen, die du erkunden kannst, darunter das Gymnasion und die Leonidaion.
  • Antikes Stadion: Schlendere durch das antike Stadion von Olympia, wo die antiken Olympischen Spiele ausgetragen wurden, und spüre die historische Atmosphäre.
  • Archeologisches Museum von Olympia: Besuche das Museum, um eine beeindruckende Sammlung antiker Artefakte und Skulpturen zu bewundern.
  • Altstadt von Olympia: Schlendere durch die charmante Altstadt von Olympia, die mit Tavernen und Geschäften gefüllt ist und eine entspannte Atmosphäre bietet. Super leckeres Essen gibt es in der Tavera Orestis in einer Parallelstraße der Hauptstraße.
  • Olympische Museen*: Neben dem Archäologischen Museum gibt es in Olympia weitere Museen, darunter das Museum der antiken Olympischen Spiele und das Museum der Moderne Olympischen Spiele.

Antike Stätten Griechenland - Sehenswürdigkeiten Roadtrip

Tag 7: Olympia – Patras (ca. 120 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Dein Roadtrip durch Griechenland geht weiter und führt dich heute durch die malerische Landschaft des Peloponnes nach Patras. Nachdem du Olympia verlassen hast, kannst du nach ca. 30 Minuten Fahrt einen Zwischenstopp in Pyrgos einlegen. Die charmante Stadt ist für ihre Architektur und ihre lebendige Atmosphäre bekannt ist. Hier kannst du eine Pause für einen Kaffee oder einen Spaziergang entlang des Hauptplatzes machen. Am Ziel der heutigen Etappe erreichst du die Hafenstadt Patras, die drittgrößte Stadt Griechenlands. Hier kannst du die Rion-Antirion-Brücke aus der Nähe betrachten und die Aussicht auf das Meer genießen. Du kannst auch das Kastell von Patras besuchen, das auf einem Hügel über der Stadt thront und historische Ruinen bietet. Patras bietet außerdem eine Fußgängerzone namens Agiou Nikolaou, wo du bummeln und die Atmosphäre der Stadt genießen kannst.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Patras

Tag 8: Patras – Highlights und Sehenswürdigkeiten entdecken

Dein Tag in Patras, der drittgrößten Stadt Griechenlands, bietet dir eine Vielzahl von kulturellen und historischen Highlights:

  • Rion-Antirion-Brücke: Beginne deinen Tag mit einem Besuch der Rion-Antirion-Brücke, einem architektonischen Meisterwerk, das das Festland von Griechenland mit der Peloponnes-Halbinsel verbindet.
  • Kastell von Patras: Erklimme den Hügel über der Stadt und erkunde das Kastell von Patras, das nicht nur großartige Ausblicke bietet, sondern auch die Möglichkeit, historische Ruinen zu erkunden.
  • Altstadt von Patras (Ano Poli): Schlendere durch die engen Gassen und bewundere die traditionellen Häuser der Altstadt von Patras, Ano Poli.
  • Fußgängerzone Agiou Nikolaou: Wenn du Lust auf Bummeln und Einkaufen hast, bietet sich die Fußgängerzone Agiou Nikolaou an, wo du Geschäfte und Cafés findest.
  • Tavernen und griechische Küche: Lasse deinen Tag in einer der zahlreichen Tavernen ausklingen und genieße die köstliche griechische Küche, während du den Blick auf die Stadt und das Meer genießt.

Tag 9: Patras – Lefkada (ca. 160 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Deine heutige Etappe auf deinem Roadtrip durch Griechenland beginnt mit der Überquerung des Golf von Patras über die beeindruckende Rion-Antirion-Brücke, die das Festland von Griechenland mit der Peloponnes verbindet. Nachdem du die Brücke überquert hast, führt dich die Route weiter in Richtung der ionischen Inseln. Lefkada ist über eine Brücke mit dem griechischen Festland verbunden, daher kannst du diese Insel ohne Fährüberfahrt erreichen.

Sowohl für die Überfahrt der Rion-Antirion-Brücke bei Patras als auch für die Überfahrt nach Lefkada muss Maut gezahlt werden. Die Maut kann direkt bei Überfahrt in einer Mautstation gezahlt werden. Es werden Bargeld und Kartenzahlung akzeptiert.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Lefkada

Tag 10: Lefkada – Von Traumstränden bis zur Altstadt

Hier sind die Highlights für deinen Tag in Lefkada:

  • Strände von Lefkada: Beginne deinen Tag mit einem Besuch an einem der atemberaubenden Strände von Lefkada, darunter Porto Katsiki, Egremni oder Kathisma, die für ihr kristallklares Wasser und ihren feinen Sand bekannt sind. Du kannst dich auch einer Bootstour* anschließen und so zu den schönsten Stränden der Umgebung fahren
  • Agios Nikitas: Schlendere durch das malerische Dorf Agios Nikitas mit seinen engen Gassen, traditionellen Tavernen und dem kleinen Hafen.
  • Lefkada-Stadt (Lefkas): Besuche die Hauptstadt der Insel, Lefkada-Stadt, und erkunde das charmante Stadtzentrum mit seiner lebendigen Atmosphäre und den vielen Geschäften und Cafés.
  • Kloster Faneromeni: Besuche das Kloster Faneromeni, das auf einem Hügel oberhalb von Lefkada-Stadt liegt und einen Panoramablick auf die Insel bietet.
  • Wassersport und Aktivitäten: Wenn du Abenteuer suchst, gibt es zahlreiche Wassersportmöglichkeiten* wie Windsurfen und Kayaken an den Stränden von Lefkada.
  • Kochkurs: Entdecke die Geheimnisse der griechischen Küche und lerne, traditionelle Gerichte selbst zuzubereiten. Viele der kleinen Bauernhöfe auf der Insel bieten Homestays und Kochkurse* an, eines meiner Highlights auf Levada.
  • Sonnenuntergang am Leuchtturm von Lefkada: Beende deinen Tag mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang am Leuchtturm von Lefkada und genieße die romantische Atmosphäre.

Tag 11: Lefkada – Meteora / Kalambaka (ca. 220 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)

Die Autofahrt von Lefkada nach Meteora führt dich von der Ionischen Insel zu den beeindruckenden Berglandschaften von Thessalien. Die Region Meteora ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft und die byzantinischen Klöster, die auf den Spitzen der Felsen gebaut sind. Ein guter Ausgangspunkt für die Besichtigung der schwebenden Klöster von Meteora die kleine Stadt Kalambaka. Von hier aus kannst du die mächtigen Felsen bereits sehen, auf deren Spitzen einige Klöster errichtet wurden.

Auf dem Weg nach Kalambaka könntest du einen Zwischenstopp in Ioannina in Betracht ziehen, einer charmanten Stadt am Ufer des Pamvotida-Sees. Hier kannst du das Inselchen von Ioannina besuchen und in den Tavernen am Seeufer speisen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Kalambaka

Tag 12: Meteroa – Ein Tagesausflug zu den Schwebenden Klöstern

Ein Tag in Meteora in Griechenland verspricht eine beeindruckende Reise zu den faszinierenden Klöstern, die auf mächtigen Felsformationen thronen und von atemberaubender Natur umgeben sind. Hier sind Inspirationen für deinen Tag in Meteora:

  • Aussichtspunkte: Erkunde die zahlreichen Aussichtspunkte in der Region, von denen aus du spektakuläre Ausblicke auf die Klöster und die umliegende Landschaft genießen kannst. Zu den beliebten Aussichtspunkten gehören der Meteora-Aussichtspunkt und der Kloster Agia Triada-Aussichtspunkt.
  • Die Meteora-Klöster*: Beginne deinen Tag mit einem Besuch der beeindruckenden Meteora-Klöster, die auf imposanten Felsenspitzen gebaut sind. Zu den bekanntesten gehören das Kloster Varlaam, das Kloster Agia Triada und das Kloster Rousanou. Für den Besuch der Klöster empfehle ich dir eine organisierte Tour. Die Auffahrt zu den Klostern ist herausfordernd und es gibt nicht viele Parkplätze an den Klöstern.
  • Wandern*: Nutze die Gelegenheit, in der malerischen Natur der Region zu wandern. Es gibt verschiedene Wanderwege, die dich durch die Schluchten und Wälder führen.
  • Klosterhöhlen: Besuche einige der Klosterhöhlen, die in den Felsen unter den Klöstern liegen und von Mönchen genutzt wurden, um sich vor Eindringlingen zu schützen.

Tag 13: Meteora – Volos (ca. 160 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Der heutige Tag deines Griechenland Roadtrips führt dich durch die herrliche Landschaft von Thessalien. Nachdem du Kalambaka verlassen hast, fährst du durch malerische Dörfer und vorbei an grünen Feldern, während du die Aussicht auf das Pindus-Gebirge genießt. Für einen Zwischenstop bietet sich heute die Stadt Larisa an, die ungefähr auf der Hälfte des Weges liegt. Am Ende der heutigen Etappe erreichst du Volo, eine Küstenstadt am Pagasitischen Golf. Hier kannst du die schöne Hafenpromenade entlang spazieren und die entspannte Atmosphäre der Stadt genießen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Volos

Tag 14: Volo – Athen (ca. 330 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)

Der letzten Tag deinen Roadtrips durch Griechenland führt dich von Volo nach Athen durch verschiedene Regionen Griechenlands. Nachdem du Volo verlassen hast, fährst du entlang der Küste des Pagasitischen Golfs, wobei du die malerischen Ausblicke auf das Meer genießen kannst. Nach ca. 1,5 Stunden kommst du an Lamia vorbei, einer historischen Stadt in Zentralgriechenland. Hier könntest du einen Halt einlegen, um die Burg von Lamia zu besichtigen oder in eine der Tavernen einzukehren. Von Lamia dauert es noch ca. 2 Stunden bis du mit Athen Start- und Zielpunkt deines Roadtrips erreichst. Lasse in einer der gemütlichen Tavernen den Urlaub bei einem Glas Wein ausklingen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Athen

Antike Stätten Griechenland - Sehenswürdigkeiten Roadtrip

Roadtrip planen Route 3: Details und Tipps für drei Wochen Rundreise über das Festland Griechenlands

Dieser Roadtrip führt dich in drei Wochen zu vielen Städten, Sehenswürdigkeiten und Stränden auf dem griechischen Festland. Du reist von Mazedonien über Thessalien und Mittelgriechenland bis zum Peloponnes die Attika. Entdecke auf insgesamt ca. 1.900km und 24 Stunden Fahrzeit das antike Griechenland, wunderschöne Strände und vielseitige Landschaften.

Übersicht der Route Tag für Tag – Griechenland Roadtrip 3 Wochen

Hier findest du eine Übersicht über die geplanten Stops deines 3-wöchigen Roadtrips durch Griechenland. Die hier beschriebene Routenführung startet in Thessaloniki. Solltest du mit der Fähre in Patras oder mit dem Flugzeug in Athen ankommen, kannst du natürlich auch einen anderen Startpunkt für deine Rundreise wählen.

  • Tag 1: Thessaloniki – Ein Tag in Griechenlands zweitgrößter Stadt
  • Tag 2: Thessaloniki – Pefkochori (ca. 110 km, ca. 1,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 3 +4: Pefkochori – Sonne, Strand und Entspannung
  • Tag 5: Pefkochiri – Meteora (ca. 350 km, 4,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 6: Meteora – Zwischen Himmel und Erde
  • Tag 7: Meteora – Ioannina (ca. 110 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 8: Ioannina – Lefkada (ca. 130 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 9 + 10: Lefkada – Entspannung pur
  • Tag 11: Lefkada – Olympia (ca. 280 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 12: Olympia – Tipps für einen entspannten Besuch
  • Tag 13: Olympia – Nafplio (ca. 200 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 14+15: Nafplio – Perle des Peloponnes
  • Tag 16: Nafplio – Athen (ca. 140 km, 2 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 17+18: Athen – Die Highlights in zwei Tagen
  • Tag 19: Athen – Volos (ca. 330 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)
  • Tag 20: Volos – Ein Tag in der charmanten Hafenstadt Griechenlands
  • Tag 21: Volos – Thessaloniki (ca. 210 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Karte zum Griechenland Roadtrip für 3 Wochen

Tag 1: Thessaloniki

Du startest deinen dreiwöchigen Griechenland Roadtrip in Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt Griechenlands. Hier sind einige Aktivitäten, die du in dieser geschichtsträchtigen Stadt erleben kannst:

  • Weißer Turm: Beginne deinen Tag mit einem Besuch des berühmten Weißen Turms, dem Wahrzeichen von Thessaloniki, und genieße den Panoramablick über die Stadt und das Meer.
  • Kamara: Besuche dieses byzantinische Tor, das einst Teil der Stadtmauern war, und bewundere seine historische Bedeutung und Architektur.
  • Aristoteles-Platz: Schlendere über diesen belebten Platz, der von Cafés und Restaurants umgeben ist und sich hervorragend für eine Pause und Beobachtungen eignet.
  • Ladadika: Tauche ein in das lebhafte Viertel Ladadika, in dem du traditionelle griechische Küche in gemütlichen Tavernen genießen und das Nachtleben erkunden kannst.
  • Weißes Haus: Besuche das Weiße Haus, ein beeindruckendes neoklassisches Gebäude am Hafen, das heute als Museum für zeitgenössische Kunst dient.
  • Osmanischer Bezirk: Erlebe die Spuren des Osmanischen Reiches in Thessaloniki, indem du durch dieses historische Viertel wanderst und die Architektur und Kultur entdeckst.
  • Strandpromenade: Entspanne dich an der Strandpromenade von Thessaloniki und genieße die Aussicht auf das Ägäische Meer.
  • Thermalquellen: Unternehme einen Tagesausflug zu den Thermalquellen in Pozar und entspanne dort im warmen Wasser. Auf dem Weg dorthin kannst du außerdem die antiken Stadt Edessa besuchen. Wenn du nicht selbst fahren möchtest, kannst du hier* Tickets für eine Tagestour buchen.

🎟️ Bei einem geführten Stadtrundgang kannst du viele der oben genannten Sehenswürdigkeiten auf einmal entdecken und bekommst darüber hinaus noch interessante Infos über Thessaloniki. Schau hier* für die Zeiten und Preise des Stadtrundgangs.

 

Tag 2: Tessaloniki – Pefkochori (ca. 110 km, ca. 1,5 Stunden Fahrzeit)

Die Autofahrt von Thessaloniki nach Pefkochori, einem malerischen Küstenort auf der Halbinsel Kassandra in Griechenland, bietet dir eine abwechslungsreiche Strecke durch schöne Landschaft der Region Chalkidiki. Auf dem Weg kommst du am Potidaea-Kanal vorbei. Hier kannst du anhalten, um die Aussicht auf das Meer und die Brücke über den Kanal zu genießen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Pefkochori

Tag 3+4: Pefkochori

Nutze die nächsten zwei Tage und lade deine Akkus für den Roadtrip durch Griechenland auf. Tanke in Pefkochori Sonne, Wärme und griechische Lebensfreude. Lasse es einfach ruhig angehen, die kommenden Wochen bieten genug Aktivitäten. Hier einige entspannten Dinge, die du in Pefkochori unternehmen kannst:

  • Pefkochori-Strand: Beginne deinen Tag mit einem Besuch des atemberaubenden Pefkochori-Strandes, der für seinen goldenen Sand und das klare, türkisfarbene Wasser bekannt ist. Hier kannst du entspannen, schwimmen und die Sonne genießen.
  • Hafen von Pefkochori: Schlendere entlang des malerischen Hafens von Pefkochori, wo du traditionelle Fischerboote und Segelboote findest. Hier gibt es auch eine Vielzahl von Cafés und Restaurants, in denen du frischen Fisch und Meeresfrüchte probieren kannst.
  • Wassersport: Wenn du Abenteuer suchst, bietet Pefkochori verschiedene Wassersportmöglichkeiten wie Jetski, Parasailing und Windsurfen. Du kannst dich am Strand einfach danach erkundigen.

Tag 5: Pefkochiri – Meteora/ Kalambaka (ca. 350 km, 4,5 Stunden Fahrzeit)

Dieser Tag deines Griechenland Roadtrips führt dich von Pefkochori nach Meteora durch einige der schönsten Regionen Griechenlands. Unterwegs nach Meteora kannst du, wenn du Interesse an Höhlen und Geologie hast, einen Umweg zur Petralona-Höhle machen, die sich in der Nähe der Stadt Petralona befindet. Diese beeindruckende Höhle beherbergt beeindruckende Stalaktiten und Stalagmiten sowie prähistorische Funde. Eine weitere Möglichkeit für einen Zwischenstop bietet Larisa, die Hauptstadt Thessaliens. Hier kannst du für einen Mittagssnack anhalten und währenddessen die Stadt erkunden. Am Ende des heutigen Fahrtages kommst du in Kalambaka an, der nächstgelegenen Stadt zu den hängenden Klöstern von Meterora.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Kalambaka

Tag 6: Meteora

Die Highlights und der Hauptgrund für einen Besuch in Meteora sind ohne Zweifel die hängenden Klöster. Du kannst du Klöster bei Wanderungen durch die Region von weitem auf dem Felsen trohnen sehen. Wenn die beeindruckenden Gebäude auch besichtigen möchtest, solltest du dir vorher überlegen, welche Kloster du sehen möchtest und wie du zu den einzelnen Klostern kommst. Es ist möglich, mit dem eigenen Auto zu den Klöstern zu fahren, ich würde es allerdings nicht empfehlen. Die Wege auf die Berge sind sehr steil, eng und manchmal nicht asphaltiert. Außerdem gibt es nur sehr wenige Parkplätze. Aufgrund der schwierigen Anfahrt sind die Strecken zwischen den einzelnen Klöstern zeitlich nicht gut abschätzbar, was jedoch wichtig ist, da jedes Kloster individuelle Öffnungszeiten hat. Ich empfehle daher für den Besuch in den Klöstern eine organisierte Tour* zu buchen. So kannst du dich ganz auf die Aussicht und die tollen Gebäude konzentrieren.

🎟️ Es gibt verschiedene Touranbieter in Kalambaka. In den Sommermonaten kann es sinnvoll sein, die Touren vorab zu buchen, da die Nachfrage ziemlich hoch ist. Buche hier* dein Ticket für eine Tour, die mit einem wunderschönen Sonnenuntergang mit Blick auf die Klöster endet. Oder mache dich zu Fuß auf den Weg zu den Klöstern und genieße während einer Wanderung* spektakuläre Ausblicke.

Wenn du die Klöster nicht von innen besichtigen möchtest, kannst du auch mit dem Auto zu einigen der Aussichtspunkte der Umgebung fahren und hast von dort einen fantastische Aussicht über die Landschaft.

Tag 7: Meteora – Ioannina (ca. 110 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die heutige Strecke deines Roadtrips durch Griechenland führt von Meteora nach Ioannina. Die Route bietet eine perfekte Gelegenheit, die atemberaubende Landschaft Nordgriechenlands zu genießen. Nimm dir Zeit und halte zwischendurch an, um die tollen Ausblicke ganz in Ruhe zu genießen. Deine heutige Fahrt endet schließlich in Ioannina, einer Stadt mit einer reichen Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten, die du erkunden kannst. Die Stadt liegt am Pamvotida-See in einer wunderschönen Landschaft. Du kannst hier in der Altstadt schlendern, in traditionelle Tavernen einkehren oder historische Moscheen besichtigen.

Wenn du deinen heutigen Tag lieber aktiv gestalten möchtest, fahre früh in Meteora los, so dass du Mittags in Ioannina ankommst. Dann kannst du am Nachmittag noch eine Wanderung durch die Vikos Schlucht unternehmen. Am besten mit einem Guide*, der dir die schönsten Wege durch die Schlucht und die besten Aussichtspunkt zeigt. Wenn du ohne Guide losziehen möchtest, fahre von Ioannina nach Vradeto und starte von dort deine Wanderung.

 

Tag 8: Ioannina – Lefkada (ca. 130 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Die heutige Strecke führt durch die Region des nördlichen Epirus. Die gesamte Region, jedoch insbesondere die Zagori Region, verbirgt sich noch als Geheimtipp auf dem griechischen Festland. Diese Gegend besticht durch ihre unberührte natürliche Schönheit, die in kaum einer anderen Region Griechenlands zu finden ist. Hier erwarten dich immergrüne Berge, jahrhundertealte Steinbrücken, glasklare Flüsse und bezaubernde Bergdörfer, die Besucher von Anfang an in ihren Bann ziehen. Mit einem kleinen Umweg kannst du diese wunderschöne Region heute besuchen. Mache die auf den Weg zu Vikos Schlucht und auf dem Weg dorthin wirst du durch wunderschöne Landschaften und historische Bergdörfer geführt. Durch den Abstecher zur Vikos Schlucht wirst du ungefähr 1,5 Stunden länger fahren.

Wenn du das heutige Ziel der Strecke, die Insel Lefkada, erreicht hast, wirst du die eindrucksvolle Brücke von Lefkada überqueren, die die Insel mit dem Festland verbindet. Lefkada lässt sich nämlich praktischer Weise ohne Fährüberfahrt erreichen.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Lefkada

Tag 9+10: Lefkada

Nach einigen Tag Sightseeing kannst du es in Lefkada wieder etwas ruhiger angehen lassen, bevor du in den nächsten Tagen die historischen Stätten auf der Peloponnes besuchen wirst. Lefkada ist wunderbar geeignet, um zu entspannen und die Sonne und Strände Griechenlands zu genießen. Für den Fall, dass dir das zu langweilig ist, hier einige Aktivitäten in Lefkada:

  • Lefkada-Stadt (Lefkas): Schlendere durch die malerische Hauptstadt der Insel und entdecke ihre traditionellen Gassen und gemütlichen Cafés.
  • Kochkurs: Nimm an einem Kochkurs* teil und lerne hier, griechische Gerichte selbst zu kochen. So kannst du zukünftig Griechenland auch zu dir nach Hause holen.
  • Kloster Faneromeni: Besuche dieses Kloster, das auf einem Hügel thront und eine beeindruckende Aussicht bietet.
  • Agios Nikitas: Erkunde das charmante Dorf Agios Nikitas mit seinen engen Gassen und dem kleinen Hafen.
  • Bootsfahrt mit Badestopp: Genieße einen Tag auf dem ionischen Meer und unternehme eine Bootsfahrt* durch das türkisblaue Wasser.
  • Entdecke die Unterwasserwelt: Bei einem Schnorchelausflug* kannst du die Unterwasserwelt Griechenlands ganz aus der Nähe bewundern. Wieviele verschiedene Fische kannst du entdecken?
  • Leuchtturm von Lefkada: Beende deinen Tag mit einem romantischen Sonnenuntergang am Leuchtturm von Lefkada, der spektakuläre Ausblicke bietet.

Tag 11: Lefkada – Olympia (ca. 280 km, 3,5 Stunden Fahrzeit)

Deine heutige Route auf deinem Griechenland Roadtrip führt dich von Lefkada nach Olympia. Zunächst verlässt du die Insel Lefkada über die Brücke zum Festland. Doch das soll heute nicht die letzen beindruckende Brücke sein, du du überquerst. Auf deinem Weg auf die Halbinsel Peloponnes überquerst du die Rio-Andirrio-Brücke bei Patras, die das griechische Festland mit der Peloponnes verbindet. Die Während der Überfahrt hast du eine tolle Aussicht auf die Brücke und die darunter liegende Meerenge. Am Ende der heutigen Etappe erreichst du schließlich Olympia, den Ort, der als Geburtsstätte der Olympischen Spiele bekannt ist.

🏨 Günstig übernachten kannst du im Leonidain Guesthouse*. Die Zimmer sind einfach eingerichtet und die Bäder sehr klein, dafür ist die Lage perfekt und Parkplatz und Frühstück sind im Übernachtungspreis enthalten.

Antike Stätten Griechenland - Sehenswürdigkeiten Roadtrip

Tag 12: Olympia – Tipps für einen entspannten Besuch

Starte deinen Tag in Olympia am besten ganz entspannt mit einem späten Frühstück in einem der zahlreichen Cafés. Gerade morgens ist es in den Ruinen des antiken Olympias besonders voll, da viele Besuchergruppen mit Reisebussen für morgens an der archäologischen Stätte abgesetzt werden. Etwas leerer wird es gegen Mittag, wenn viele der Besucher in die Tavernen von Olympia einkehren oder zurück in den Reisebus steigen. Ziemlich leer wird es ab 16:00 Uhr, dann sind fast alles Tagesgäste abgereist und du kannst Olympia ganz in Ruhe entdecken und stehst an vielen Stellen ganz allein zwischen den Ruinen dieses geschichtsträchtigen Ortes. Tickets für die archäologischen Stätten vom Olympia inklusive den Eintritt zum Museum kannst du hier* vorbestellen und dadurch das Anstehen am Ticketschalter vermeiden.

Kehre nach deinem Besuch am Abend in einer der zahlreichen Tavernen in Olympia ein, die jetzt auch nicht mehr so überlaufen sind, wie am Mittag. Leckeres Essen, tollen Service und faire Preise bietet die Tavera Orestis in einer Parallelstraße der Hauptstraße.

Tag 13: Olympia – Nafplio (ca. 200 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Die Autofahrt von Olympia nach Nafplio führt dich durch die malerische Landschaft des Peloponnes und bietet die Möglichkeit für einige interessante Zwischenstopps. Nachdem du Olympia verlassen hast, fährst du durch grüne Hügel und entlang von Straßen, die von Olivenhainen gesäumt sind. Eine mögliche Zwischenstation auf dem Weg ist die antike Stadt Mykene*, bekannt für ihre beeindruckenden Ruinen, darunter die berühmte Löwentor. Dein heutigen Tagesziel ist Nafplio, eine charmante Küstenstadt mit einer malerischen Altstadt, die von venezianischer und osmanischer Architektur geprägt ist.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Nafplio

Tag 14+15: Nafplio – Perle des Peloponnes

Erkunde während der nächsten zwei Tage deines Roadtrips die ehemalige Hauptstadt Griechenlands. Nafplio, auch bekannt als Nauplion oder Nafplion, ist zweifellos eine der bezauberndsten Städte auf dem Peloponnes in Griechenland. Mit seinen verwinkelten Altstadtgassen und malerischen Plätzen verzaubert die Stadt Besucher aus aller Welt. Nafplio eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung und hat auch selbst einige Sehenswürdigkeiten zu bieten:

  • Palamidi-Festung: Beginne deinen Tag mit einem beeindruckenden Besuch der Palamidi-Festung, die majestätisch über der Stadt thront und spektakuläre Panoramablicke auf Nafplio und das glitzernde Meer bietet.
  • Palast und Zitadelle von Tiryns: Die mykenische Festung ist UNESCO-Weltkulturerbe. Die Zitadelle beherbergt außerdem den Palast von Tiryns. Beide Ruinen sind noch so gut erhalten, dass du dir gut vorstellen kannst, wie die Gebäude einmal ausgesehen haben.
  • Epidauros-Theater: Das Epidauros-Theater ist eines der am besten erhaltenen antiken Theater Griechenlands und bietet Platz für bis zu 14.000 Zuschauer. Es ist bekannt für seine hervorragende Akustik und wird immer noch für Aufführungen genutzt. Du kannst Epidauros allein besuchen oder dich einer geführten Tour* anschließen.
  • Altstadt von Nafplio: Schlendere durch die charmanten Gassen der historischen Altstadt und erkunde malerische Plätze, traditionelle Tavernen und einladende Cafés. Erfahre bei einem Stadtrundgang* noch mehr über die historischen Gebäude und die Geschichte der ehemaligen Hauptstadt.
  • Bootsausflug zur Bourtzi-Festung: Mach einen Bootsausflug zur bezaubernden Bourtzi-Festung, die auf einer kleinen Insel in der Bucht von Nafplio liegt und eine faszinierende Geschichte zu bieten hat.
  • Karathona-Strand: Wenn du nach Entspannung suchst, besuche den nahegelegenen Karathona-Strand und tauche ein in das klare Wasser und den feinen Sandstrand, um die Sonne zu genießen.
  • Olivenöl-Verkostung: Du möchtest mehr über die Herstellung von Olivenöl erfahren und natürlich auch die unterschiedlichen Öle probieren? Dann ist der Besuch* einer Olivenöl Plantage inkl. Verkostung sicher etwas für dich.

Wenn du nicht nur die Palamidi-Festung, sondern auch die nahe gelegene Zitadelle von Tiryns, Mykene oder das Nationalmuseum von Nafplio erkunden möchtest, bietet sich der Kauf eines Kombitickets an. Dieses praktische Ticket, erhältlich an den Ticketschaltern der Sehenswürdigkeiten, kostet 20 Euro (Stand September 2023) und ist drei Tage gültig.

Tag 16: Nafplio – Athen (ca. 140 km, 2 Stunden Fahrzeit)

Dein Roadtrip durch Griechenland führt dich heute von Nafplio nach Athen. Falls du bisher noch nicht in Mykene warst, hast du auf dem Weg nach Athen noch einmal die Möglichkeit hier einen Zwischenstop einzulegen und dir die Ruinen der antiken Stadt anzusehen. Nach etwa der Hälfte der Strecke nach Athen überquerst du den beeindruckenden Kanal von Korinth, der die Peloponnes von der griechischen Halbinsel trennt. Direkt am Kanal liegt die Stadt Korinth, die sich ebenfalls für einen Zwischenstopp anbietet. Auch der Kanal selbst bietet sich für einen kurzen Fotostop an. Am Ende der Fahrt kommst du in Athen an. Achte dort darauf, dass es im Stadtgebiet sehr viele Einbahnstraßen gibt und du oft nicht einfach umdrehen kannst.

 

Tag 17+18: Athen – Die Highlights in zwei Tagen

Verbringe zwei unvergessliche Tage in Athen, der pulsierenden griechischen Hauptstadt, und entdecke die spannende Geschichte und Kultur dieser faszinierenden Stadt. Hier sind die Highlights für deinen Aufenthalt:

  • Akropolis und Parthenon*: Erkunde die beeindruckende archäologische Stätte und genieße den atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt. Bestaune den Parthenon als das ikonische Beispiel der klassischen griechischen Architektur und UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Agora von Athen*: Tauche ein in das Herz des antiken Athens und besuche historische Stätten wie das Hephaistion und die Stoa des Attalos.
  • Plaka: Erkunde das malerische Viertel mit seinen engen Gassen, traditionellen Tavernen und Geschäften.
  • Monastiraki: Besuche den lebhaften Stadtteil mit dem Monastiraki-Flohmarkt, auf dem du Antiquitäten und Souvenirs finden kannst.
  • Syntagma-Platz: Bewundere den zentralen Platz von Athen, umgeben von wichtigen Gebäuden wie dem Parlament und dem Nationalgarten.
  • Ermou-Straße: Shoppe in dieser Einkaufsstraße nach Herzenslust und genieße die Vielfalt der Geschäfte und Boutiquen.
  • Lykavittos-Hügel: Steige zum Gipfel des Hügels für einen großartigen Blick über Athen, entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn.
  • Inselhopping*: Entspanne dich bei einem Segeltag auf dem Saronischen Meer, besuche die Inseln Agistri und Aegina und schwimme im kristallklaren Wasser von Metopi.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Athen

Tag 19: Athen – Volos (ca. 330 km, 4 Stunden Fahrzeit)

Dein Griechenland Roadtrip führt dich heute von Athen in die Küstenstadt Volos. Die Landschaft auf dem Weg nach Volos ist geprägt von grünen Hügeln, Feldern und Olivenhainen. Etwa 2 Stunden nördlich von Athen liegt Lamia, eine historische Stadt in Zentralgriechenland. Hier kannst du bei einem Zwischenstop die Burg von Lamia besichtigen und die charmante Altstadt erkunden. In Volos angekommen, kannst du an der Hafenpromenade einkehren, bevor du morgen die Stadt erkundest.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Volos

Tag 20: Volos – Ein Tag in der charmanten Hafenstadt Griechenlands

Verbringe einen Tag in der malerischen Hafenstadt Volos und entdecke ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten:

  • Archäologisches Museum von Volos: Besuche das Museum, um einen Einblick in die antike Geschichte der Region zu erhalten. Die Sammlung umfasst Artefakte aus verschiedenen Epochen.
  • Zentrum von Volos: Schlendere durch das Stadtzentrum von Volos mit seinen lebhaften Plätzen, Cafés und Geschäften. Der Hauptplatz, Plateia Eleftherias, ist ein beliebter Treffpunkt.
  • Tsipouradika: Probiere die lokale Spezialität Tsipouro in einem der Tsipouradika-Restaurants. Dieses griechische Getränk wird oft mit Meze serviert und bietet ein authentisches kulinarisches Erlebnis.
  • Agios Nikolaos Kirche: Besuche die orthodoxe Kirche Agios Nikolaos, ein architektonisches Juwel, das für seine Fresken und Ikonen bekannt ist.
  • Strand von Volos: Wenn du Lust auf Entspannung am Strand hast, fahre zum nahegelegenen Strand von Volos und genieße die Sonne und das klare Wasser.
  • Segelausflug: Unternehme von Hafen in Volos einen Segelausflug* und genieße den Blick auf die Stadt aus einer anderen Perspektive. Nutze die vielen Stopps im Laufe des Tages zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden.

Tag 21: Volos – Thessaloniki (ca. 210 km, 2,5 Stunden Fahrzeit)

Heute ist der letzte Tag deines Griechenland Roadtrips gekommen. Die heutige Strecke führt dich von Volos wieder zurück nach Thessaloniki. Etwa auf halber Strecke zwischen Volos und Thessaloniki liegt die Stadt Larisa. Hier kannst du einen Zwischenstopp einlegen um eine Pause in einem der örtlichen Restaurants oder Cafés zu machen. Am Ende der heutigen Strecke erreichst du den Ausgangspunkt deiner Reise vor drei Wochen. Lasse in Thessaloniki die Erlebnisse der letzten drei Wochen bei einem leckeren Essen an der Strandpromenade Revue passieren.

🏨 Hier gehts zum Hoteltipp* in Thessaloniki.

Fragen und Antworten zum deinen Roadtrip durch Griechenland

Wo kann ich Antike Stätten und Tempel in Griechenland besichtigen?

Eigentlich kannst du fast überall in Griechenland Antike Stätten und Tempel besichtigen. Schau auf meinen Blogartikel zu Antiken Stätten in Griechenland vorbei und erfahre mehr.

Wie schnell darf ich in Griechenland fahren?

Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist abhängig von deinem Fahrzeug (Motorrad, Auto, Wohnmobil…). Hier gibt es mehr Infos.

Wo darf ich parken in Griechenland?

Wo du parken darfst und zu welchen Bedingungen kannst du in Griechenland an der farblichen Fahrbahnmarkierung erkennen. Schau hier und erfahre, was die verschiedenen Farben bedeuten.

Muss ich in Griechenland Maut bezahlen?

Ja, für die Nutzung der Autobahnen und einiger Brücken und Tunnel. Mehr Infos dazu hier

Wie kann ich bezahlen die Maut bezahlen?

Die Maut kann bar, mit Karte oder mit einem Transponder bezahlt werden. Mehr Infos dazu hier

Wann ist die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Griechenland?

Aus meiner Sicht Frühling oder Herbst. Schau mal hier für mehr Infos zu den Jahreszeiten.

Ist ein Roadtrip durch Griechenland sicher?

Griechenland ist ein beliebtes Reiseziel und wird oft als ein sicheres Land für Touristen angesehen. Passe wie überall in Menschenmengen und sehr touristischen Gegenden auf deine Wertsachen auf. Fahre nach Möglichkeit nichts nachts, da die Straßenverhältnisse nicht immer gut sind und du die Schlaglöcher im Dunkeln schlechter siehst.

Finde hier noch mehr Inspiration und Routenvorschläge für Roadtrips:


* Hinweis: Dieser Blogartikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst oder auf sie klickst, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Diese Provision dient dazu, die Kosten für den Betrieb dieses Blogs zu decken und weiterhin hochwertige Inhalte bereitstellen zu können. Beim Kauf über den Affiliate-Link fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Vielen Dank für deine Unterstützung.