Erfahrungsbericht Bibbulmun Track – Fernwanderung in West-Australien

In meinem Erfahrungsbericht über meine Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track in West-Australien erzähle ich dir, warum ich mich für genau diesen Trail entschieden und wie ich mich vorbereitet habe. Darüber hinaus erfährst du, was ich schon in Deutschland für meine Wanderung vorbereitet habe und welche Dinge ich vor dem Start in Perth noch unbedingt erledigen musste. Und natürlich berichte ich auch wie es mir während den 1.000 Kilometern durch die Wälder von West-Australien ergangen ist, was ich unterwegs erlebt und wen ich dort getroffen habe.

Was ist der Bibbulmun Track Fernwanderweg in Australien?

Der Bibbulmun Track ist ein beeindruckender Fernwanderweg in West-Australien, der sich entlang der Küste zwischen Kalamunda bei Perth und Albany erstreckt. Dieser ungefähr 1.000 Kilometer lange Wanderweg führt durch einige der schönsten und vielfältigsten Landschaften, die der australische Kontinent zu bieten hat. Von dichten Eukalyptus Wäldern im Jarrah-Wald geht es über die australischen Mammutbäume im Karri-Wald bis zur traumhaften Küstenabschnitten in den Dünen oder direkt am Meer entlang. Der Bibbulmun Track bietet Wanderern die Möglichkeit, die vielfältige Natur Westaustralien aus nächster Nähe zu erleben.
Der Name „Bibbulmun Track“ ehrt das Bibbulmun-Volk, einen Aboriginal-Stamm, das ursprünglich in der Region lebte, die der Wanderweg durchquert. Die Wegweiser entlang des Bibbulmun Tracks sind in Form von Abbildungen der Waugal, der Regenbogenschlange, gestaltet. Die Regenbogenschlange ist in der Mythologie vieler australischer Aboriginal-Gruppen von großer spiritueller Bedeutung und gilt als eine der mächtigsten und heiligen Wesen.

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Auf dem Bibbulmun Track

Warum ich den Bibbulmun Track für meine erste Fernwanderung gewählt habe

Schon lange hatte ich mir vorgenommen, mal eine Fernwanderung zu unternehmen. Zum einen wollte ich ausprobieren, ob ich eine Distanz von mehreren hundert Kilometer tatsächlich zu Fuß gehen kann, denn ich laufe eigentlich nicht so gern. Mir gefällt beim Laufen eher das gemächliche Tempo, bei dem mir genug Zeit bleibt meine Umwelt wahrzunehmen, als der sportliche Aspekt. Zum anderen wollte ich unbedingt erfahren, wie es sich anfühlt mehrere Tage in Folge fernab jeder Zivilisation zu sein. Auf dem Bibbulmun Track betrug meine längste Etappe zwischen zwei Städten zehn Tage. Das bedeutete zehn Tage ohne Strom, ohne Badezimmer, ohne Bett, vielfach ohne Handynetz und ohne die ganzen anderen Annehmlichkeiten, die Zivilisation so zu bieten hat.

Den Bibbulmun Track habe ich für meine erste Fernwanderung ausgesucht, weil er meiner Ansicht nach verhältnismäßig einfach ist. Hier meine Stichpunkte, die ich vor der Wanderung gemacht habe, als ich Trails verglichen habe. Ich habe sie hier an der ein oder anderen Stelle um meine tatsächlichen Erfahrungen ergänzt.

Gründe für den Bibbulmun Track

  • einfache Anreise zu den Startpunkten (Trailheads) mit dem Bus
  • Gute Infrastruktur an den Trailheads und in den Städten, den sogenannten Tracktowns -> Unterwegs gelernt: Nicht alle Städte entlang des Tracks haben gut ausgestattete Supermärkte. Schau dir für Details meinen Artikel über Tracktowns auf dem Bibbulmun Track an.
  • gute Infrastruktur auf dem Track durch regelmäßige Camps mit Wasserstellen und Schutzhütten
  • Der Track ist gut für Einsteiger, weil die Tagesetappen von Camp zu Camp selten länger als 20 Kilometer sind
  • Es müssen keine Flüssen überquert werden, es gibt keine Schneefelder und keine Gebirge -> Unterwegs gelernt: Stimmt überwiegend. Allerdings kann der Track im Frühling überflutet sein. Es gibt zwar keine hohen Berge, aber auch kleine Hügel können anstrengend werden, wenn es die ganze Zeit bergauf und bergab geht. Der sogenannte „Rollercoaster“ (Achterbahn) von Donnelly River Village bis Pemberton hat mich einige Kräfte gekostet.
  • Auf dem Track sind nicht zu viele Menschen unterwegs, weil Australien für die meisten sehr weit weg ist und in Australien nicht so viele Menschen wohnen
  • 1.000 Kilometer sind für den Einstieg eine gute Distanz
  • Gute Möglichkeit der Vorbereitung durch viele Infos auf der Homepage der Bibbulmun Track Foundation
  • Es wird keine Winterkleidung, Eisaxt oder Bärenbox benötigt, wie auf vielen Trails in den USA
  • Der Track führt durch die Natur und nicht jeden Tag durch einen Ort oder eine Stadt, so wie es in Europa wäre
  • Gut markierte Wanderwege, so dass mir die Orientierung nicht schwerfällt -> Unterwegs gelernt: Die Wege sind gut markiert, jedoch sollte man sich beim Abbiegen ins Camp unbedingt merken, aus welcher Richtung man kam. Sonst kann es passieren, dass man morgens versehentlich falsch rum startet und wieder zurück läuft. Das ist mir mehr als einmal passiert, ich habe mir später Steine als Markierung ausgelegt, um das zu vermeiden.
  • Ich mag Australien

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Känguru auf dem Bibbulmun Track

Bibbulmun Track End-To-End – Eine Fernwanderung über 1.000 Kilometer

Die Wanderung auf dem Bibbulmun Track führt etwas über 1.000 Kilometer überwiegend durch australischen Eukalyptus-Wald und Buschland. Teile der Strecke führen direkt an der Küste entlang und eine Etappe von ca. 140 Kilometern durch Sumpfgebiete. Wanderer, die den Bibbulmun Track in seiner gesamten Länge gewandert sind, werden in Australien als „End-to-Ender“ kurz „E2E“ bezeichnet, da sie den Wanderweg von einem Ende bis zum anderen Ende durchgewandert sind. In den USA bezeichnet man diese Wanderer als „Thru-Hiker“, also „Durchwanderer“. Im Deutschen ist mir leider noch keine gute Bezeichnung eingefallen. Ich kann mich auf jeden Fall nach meiner Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track stolz auch End-to-Ender nennen.

Bibbulmun Track Fernwanderung – Die Vorbereitungen in Deutschland

Nachdem ich mich für meine erste Fernwanderung für den Bibbulmun Track in Australien entschieden habe, habe ich mit den Vorbereitungen für diese konkreten Trail begonnen. Ich habe mir überlegt, zu welcher Jahreszeit ich am besten starte, welche Ausrüstung ich brauche, wie lange ich wandern werde, was ich zu Hause und was ich in Australien vor der Wanderung vorbereiten muss und vor allem was ich unterwegs essen werde und wie ich dafür sorge, dass ich mich nicht verlaufe. Mein Orientierungssinn ist, wie zuvor schon erwähnt, nicht besonders gut oder vielmehr nicht vorhanden.

Ausrüstung und Kleidung

Auf einer so langen Wanderung, auf der an meisten Tagen das nächste Outdoor-Geschäft mehrere Autostunden entfernt ist, ist eine gute Ausrüstung unerlässlich. Ich habe alle meine Ausrüstungsgegenstände auf kleinen Wanderungen in Europa getestet und sicherzugehen, dass ich in der australischen Wildnis mit dem richtigen Equipment unterwegs bin. Meine Ausrüstung lässt sich in die folgenden Kategorien unterteilen:

  • an mir: alles, was ich tagsüber trage
  • Extra-Kleidung: Regenausrüstung, ein Set trockene Kleidung (gleichzeitig Schlafkleidung)
  • Ausrüstung: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Drybags usw.
  • Kochen: Gaskocher, Topf, Lebensmittel usw.
  • Erste Hilfe und Notfall: Medikamente, Blasenpflaster und mein Notfall Sender Garmin Inreach Mini, mit dem ich via Satellitenemfang jederzeit Hilfe holen könnte, usw.
  • Hygiene: Zahnbürste, Outdoor-Seife, Sonnencreme usw.
  • Elektronik: Handy, Powerbank, Stirnlampe usw.
  • Luxus: Sitzkissen, Daypack, Oropax, Kopfhörer

Insgesamt hat meine Ausrüstung ohne Essen und ohne Wasser ca. 10 Kilogramm gewogen. Ich war also nicht ultraleicht unterwegs. Ich konnte meinen Rucksack aber auch mit Essen für 10 Tage und Wasser mit dann insgesamt ca. 17 Kilogramm gut tragen und war jeden Abend froh, dass ich einen kompletten Satz warmer und trockenen Sachen dabei hatte. Das Extra-Gewicht für die trockene Kleidung hat sich also aus meiner Sicht auf jeden Fall gelohnt.

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Die Vorbereitungen – Meine Ausrüstung für den Bibbulmun Track

Eine komplette Auflistung meiner Ausrüstung inkl. Gewichtsangaben und Tipps für den Kauf deiner Ausrüstung findest du in meinem Artikel Packliste – Ausrüstung für den Bibbulmun Track.

Die beste Reisezeit für eine Wanderung auf dem Bibbulmun Track

Der Frühling von September bis November und der Hebst von März bis Mai sind die besten Jahreszeiten für eine Wanderung auf dem Bibbulmun Track.

  • Im Frühling sind die Temperaturen angenehm, die Landschaft ist grün und die Wildblumen blühen. Auch die Wassertanks in den Camps sind im Frühling am zuverlässigsten gefüllt. Es kann jedoch regnen und der Regen kann Teile des Tracks überfluten.
  • Im Herbst sind die Temperaturen ebenfalls mild und die Wälder sehen im Herbstlaub wunderschön aus. Die Wassertanks sind jedoch unter Umständen leer, da es seit dem Sommer nicht ausreichend geregnet hat, um sie aufzufüllen.
  • Der Sommer eignet sich nicht für eine Wanderung auf dem Bibbulmun Track. Es ist mit durchschnittlich über 30 Grad viel zu warm, es gibt kaum Wasser und die Waldbrandgefahr ist sehr hoch.
  • Auch der Winter ist nicht die optimale Zeit für den Bibbulmun Track. Es ist sehr regnerisch und stürmisch und es können Teile des Tracks aufgrund von Überflutung gesperrt sein.

Ich habe meine Wanderung im August begonnen und hatte im ersten Monat noch sehr regnerisches Wetter, ab September wurde es deutlich sonniger. Mehr Sonne bedeutet in Australien aber auch gleichzeitig mehr Sonnenschutz und mehr Schlangen.

Inka Trail Infos

Etappenplanung für die Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track

Die Etappenplanung ist durch die Camps auf dem Bibbulmun Track ziemlich einfach. Die Camps liegen ungefähr 20 Kilometer voneinander entfernt und somit ist die durchschnittliche Länge einer Tagesetappe auch schon festgelegt. Nur die Camps nahe der Trailheads in Kalamunda und Albany sind nicht ganz so weit voneinander entfernt. Das soll den Einstieg in die Ferwanderung erleichtern und dafür sorgen, dass die Wanderer während der Wanderung „trailfit“ werden können. Diese Möglichkeit habe ich genutzt und es in den ersten beiden Tagen auf dem Track mit Etappen von ca. 13 Kilometern eher ruhig angehen lassen.

Ich habe meine Tagesetappen schon in Deutschland geplant, so dass ich ungefähr sagen konnte, wann ich in welcher Track Town sein werde. Außerdem wollte ich in etwa abschätzen können, wann ich meine Wanderung abschließen würde. Das heißt aber nicht, dass ich mich während des Wandern immer an diesen Plan gehalten habe, er war eher eine grobe Richtlinie.

Die detaillierte Planung meiner Etappen findest du hier als PDF:

Download Button

Bibbulmun Track Fernwanderung – Die Vorbereitungen in Australien

Was habe ich vor dem Start der Wanderung in Australien erledigt?

Bevor ich in Australien wirklich loswanden konnte, hatte ich noch einiges zu erledigen. Ich bin von Deutschland aus nach Perth geflogen und dort Abends angekommen. Bis zum geplanten Start meiner Wanderung hatte ich noch drei ganze Tage Zeit und befürchtete zunächst, mir könnte in der Zeit noch langweilig werden. Die Langeweile ist jedoch nicht eingetreten, denn ich war in den drei Tagen fast pausenlos unterwegs und die folgenden Dinge zu erledigen:

Australische SIM-Karte

Auf dem Bibbulmun Track hat man oft keinen Handyempfang, doch zwischendurch gibt es immer mal wieder ein bisschen Netz. Den besten Empfang in der Region bietet der Handyanbieter Telstra. Eine Prepaid-SIM-Karte bekommst du in einem der Telstra Shops in Perth, dort wird die Karte auch direkt freigeschaltet. Gib als Adresse einfach die Adresse deiner Unterkunft in Perth an. Eine Übersicht über den Mobilfunk-Empfang je Camp findest du in der PDF-Datei Etappenplanung.

Essen für den Trail kaufen

Zum Glück habe ich in Deutschland schon ausgerechnet, wieviel Essen ich für einen Tag auf dem Track brauche, denn sonst wäre ich vermutlich in den Supermärkten in Perth völlig verzweifelt. Ich habe dort Essen für die erste Etappe von 12 Tagen gekauft und außerdem das Essen für die Versorgungspakete gekauft, die ich in die Städte ohne Supermarkt geschickt habe. Das war ganz schön viel Rechnerei und danach musste ich alle meine Einkäufe auch noch stückchenweise zurück ins Hostel tragen.

Essen auspacken und sortieren

Nach dem Einkauf habe ich mein Essen aus dem sperrigen Packkartons ausgepackt und in Portionen für einen Tag sortiert. Mein Hostelzimmer glich mittlerweile einem Schlachtfeld.

Versorgungspakete verschicken

Ich war mehrfach bei der Post. Bei ersten Mal habe ich leere Pakete abgeholt und bin damit zurück in mein immer voller werdendes Hostelzimmer gelaufen. Dann habe ich die Pakete gepackt, der Inhalt war abhängig von der jeweiligen Stadt. In jede Stadt habe ich kleine Packungen mit Hygieneprodukten wie Duschgel, Shampoo usw. geschickt. In die Städte mit einem kleinen oder gar keine Supermarkt das Essen für die komplette danach anstehende Etappe. Nachdem alle Pakete gepackt waren (insgesamt 7) habe ich diese nach und nach wieder zur Post getragen und dort mit Hilfe der Mitarbeiterinnen vor Ort adressiert. Ich habe die Pakete übrigens an die Unterkünfte geschickt, in denen ich in den Trail Towns die Übernachtung geplant hatte (mit flexibler Buchung).

Einkauf im Outdoor-Geschäft

Einige Ausrüstungsgegenstände konnte ich in Deutschland nicht bekommen (Schlangen-Bandage und Moskito-Spray mit DEET) oder sie durften nicht mit ins Flugzeug (Camping Gas). Daher war ich in Perth im Outdoor Geschäft Paddy Palin um die letzten Dinge zu besorgen.

Gepäck einlagern

Nach meiner Wanderung auf dem Bibbulmun Track bin ich noch einige Wochen in Australien geblieben und hatte deshalb auch noch weiteres Gepäck dabei. Das habe ich bei der Bibbulmun Track Foundation (BTF) für eine kleine Gebühr zwischengelagert. Falls du das ebenfalls vorhast, beachte unbedingt die Öffnungszeiten, da das Büro nicht immer besetzt ist.

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Einkaufen für den Bibbulmun Track – Organisation in Perth

Start und Endpunkte des Bibbulmun Tracks – Anreise zum Trailhead

Der Bibbulmun Track kann von Nord nach Süd, also von Kalamunda bis Albany, oder von Süd nach Nord, also von Albany nach Kalamunda gewandert werden. In beiden Fällen ist für alle Wanderer, die nicht in Western Australia wohnen, Perth ein guter Ausgangspunkt für die Reise. Die Hauptstadt des Bundesstaates West-Australien hat einen internationalen Flughafen, eine gute Infrastruktur und einige Outdoor-Geschäfte, in denen du die letzten Einkäufe erledigen kannst. Darüber hinaus ist in Perth der Sitz der Bibbulmun Track Foundation (BTF), die viele Informationen zum Wanderweg vorhält. Du kannst hier zum Beispiel Karten kaufen oder dich von einem erfahrenen Wanderer beraten lassen. Falls du Gepäck dabei hast, dass du nicht mit auf die Wanderung nehmen möchtest, kannst du es gegen eine kleine Gebühr auch bei der BTF unterstellen.

Von Perth kannst du auch gut zu den Trailheads, also den Start- und Endpunkten des BIbbulmun Tracks reisen. Nach Kalamunda kannst du einfach mit dem öffentlichen Bus vom Busbahnhof in Perth fahren. Wenn du nach Albany möchtest, kannst du einen der Überland-Bussen von TransWA nehmen, hier solltest du am besten im Voraus ein Ticket kaufen.

Wie genau mein erster Tag auf dem Bibbulmun Track verlief, kannst du hier nachlesen.

Track Towns – Hotels und Supermärkte unterwegs

Der Bibbulmun Track passiert insgesamt 12 Track Towns. Einige dieser Orte sind kleine Städte mit großem Supermarkt, Hotels und Restaurants. Andere Orte sind eher kleine Dörfer mit einem Minimarkt in der Tankstelle und bei dem Stop im Donnelly River Village und Peaceful Bay gibt es lediglich die Rezeption des Feriendorfes, an der auch ein paar wenige Lebensmittel verkauft werden. In allen Städten gibt es Camping Gas für den Gaskocher zu kaufen, allerdings gibt es nicht immer die Lebensmittel, die für eine Fernwanderung gebraucht werden. Hier sind vor allem leichte Lebensmittel mit vielen Kalorien nötig, zum Beispiel Instant-Nudeln, Porridge oder Fertiggerichte in der Tüte. Damit du hiervon immer genug hast, empfiehlt es sich in die kleinen Städte ein Versorgungspaket zu schicken. Wie das genau funktioniert kannst du hier nachlesen.

Tracktowns Bibbulmun Track - Collie Schild - Stadt in West-Australien

In jeder Track Town gibt es außerdem ein Visitor Center, in dem das Track-Logbuch für den Ort ausliegt. Im Track-Logbuch trägst du dich jeden Tag in deinem Camp oder in der Track-Town ein, damit man im Zweifel weißt, wo du dich zuletzt aufgehalten hast. Im Visitor Center kannst du außerdem meistens Gas und Camping-Fertigmenüs kaufen und du kannst du Versorgungspakete hinschicken und sie werden für dich aufbewahrt, bis zu den Ort erreichst.

Der Bibbulmun Track führt durch die folgenden Städte (Track Towns):

  • Kalamunda
  • Mundaring
  • Dwellingup
  • Collie
  • Balingup
  • Donnelly River Village (DRV)
  • Pemberton
  • Northcliffe
  • Walpole
  • Peaceful Bay
  • Denmark
  • Albany

Mehr Infos zu den Städten findest du in meinen Blogbeitrag zu den Track Towns des Bibbulmun Track.

Endlich unterwegs – Meine Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track

Nachdem endlich alles in Perth erledigt war, ich meinen Rucksack mindestens fünf mal aus- und wieder eingepackt hatte – um sicher zu gehen, dass auch alles drin ist, habe ich ein letztes Mal ein sehr umfangreiches Frühstück in einem der zahlreichen Cafés in Perth genossen. Im Anschluss bin ich ziemlich vollgegessen mit dem Bus zum Trailhead in Kalamunda gefahren.

Das Trail Logbuch

In Kalamunda bin ich zu allererst in Visitor Center gegangen, um den Start meiner Wanderung ganz offiziell im Trail Logbuch einzutragen. Trail Logbücher liegen in allen Camps und in jedem Visitor Center der Track Towns aus. Wenn du dich hier einträgst, kannst du zum einen schneller gefunden werden, falls du verloren gehst. Zum anderen (und ds ist der überwiegende Anwendungsfall) wird hier von der Bibbulmun Track Foundation (BTF) nachvollzogen, wer den Bibbulmun Track von Anfang bis Ende gelaufen ist. Nach einen erfolgreichen E2E auf dem Bibbulmun Track kannst du diesen der BTF melden und bekommst dann eine offizielle Urkunde. Und darüber hinaus kannst du in den Logbüchern lesen, was die Wanderer vor dir auf den jeweiligen Abschnitten erlebt haben.

grünes Buch mit Aufkleber des Bibbulmun Tracks
Das Bibbulmun Track Logbuch

Die ersten Schritte auf dem Bibbulmun Track

Nach meinen ersten offiziellen Eintrag im Logbuch gehe ich weiter zum Trailhead, den offiziellen Start meiner Bibbulmun Track Fernwanderung. Und erst hier begreife ich so richtig, dass es jetzt endlich losgeht. Ich habe dieses Abenteuer so viele Monate geplant und mir ausgemalt, wie die ersten Schritte wohl sein werden. Nun hab ich in der ganzen Organisation der letzten Tage fast vergessen, diesen Moment zu genießen. Zum Glück ist es mir noch rechtzeitig wieder eingefallen. Ich halte kurz inne und freue mich dabei sehr auf die kommenden Wochen. Und während ich die ersten Schritte auf dem Bibbulmun Track gehe, kommt heute das erste Mal die Sonne etwas hervor. Ich genieße jeden Schritt und bin bester Laune. Gut, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, dass die Sonne sich in den nächsten 10 Tagen nur noch selten zeigen wird…

Hier gehts zum ausführlichen Bericht meiner Erlebnisse auf dem Bibbulmun Track.

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Der Start meiner Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track

Navigation auf während meiner Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track

Während meiner Wanderung auf dem Bibbulmun Track hat mich die App FarOut mehrfach vor kilometerlangen Umwegen oder falschen Abbiegen bewahrt. Die App an sich ist kostenlos, innerhalb der App können dann Karten für verschiedene Fernwanderwege gekauft werden. Die Karte für den Bibbulmun Track kostete 12 US$, als ich sie gekauft hat und war jeden Cent wert. Die App lässt sich auf Offline, also ohne Handyempfang verwenden, wenn die Wanderkarte vorher heruntergeladen wird. So konnte ich mit Hilfe der FarOut App auch in Regionen ohne Handyempfang nachsehen, wo ich gerade bin und wie weit es noch bis zum nächsten Camp ist. Die ersten Tage bin ich übrigens ohne die App gewandert, was dazu geführt hat, dass ich manchmal falsch herum aus dem Camp losgelaufen bin und so den Tag mit ein paar Extra-Kilometer gestartet habe.

Hilfe unterwegs auf dem Bibbulmun Track

Wenn du während deiner Vorbereitungen auf deine Fernwanderungen auf dem Bibbulmun Track oder währenddessen Hilfe oder Unterstützung benötigst, gibt es mehrere Stellen, an die du dich wenden kannst:

Bibbulmun Track Foundation (BTF)

Die Mitarbeiter der BTF helfen dir bei all deinen Rückfragen während der Planung oder auf dem Trail weiter. Du kannst dort sogar einen Beratungstermin buchen und wirst dann von einem erfahrenen End-to-Ender des Bibb (kurz für Bibbulmun Track, denn Australier lieben Abkürzungen) persönlich beraten. Gemeinsam könnt ihr deine Etappenplanung prüfen, die Wasserversorgung auf dem Trail klären und vieles mehr. Auf dem Homepage des BTF findest du außerdem immer die aktuellen Umleitungen oder Sperrungen des Tracks.

Facebook Gruppen

Es gibt sehr viele Facebook Gruppen für den Bibbulmun Track. Hier findest du die aktuellen Infos über die Trail-Beschaffenheit, Tipps für deine Wanderung und ein sehr hilfsbereites Netzwerk. Mir haben die Gruppen Bibbulmun Track und Bibbulmun Track End-To-End Group bei der Planung viel geholfen.

Trail Angels

In der Facebook Gruppe Bibbulmun Track findest du auch eine aktuelle Liste der Trail Angel des Tracks (unter Dateien). Trail Angels sind Freiwillige oder Unterstützer, die auf Wanderwegen wie dem Bibbulmun Track Wanderern Unterstützung und Hilfe bieten. Oft stellen sie in den Sommermonaten Wasser an einigen Stellen bereit, sie bieten Beratung an oder Shuttle-Services, um Wanderer vom Trail abzuholen oder zurückzubringen. Wenn du also auf dem Track nicht mehr weiterwandern kannst, kann dir bei ausreichend Handyempfang eventuell ein Trail Angel helfen.

Notfall Sender Garmin Inreach Mini

Beim Inreach Mini von Garmin handelt es sich um ist ein kompaktes, tragbares Satellitenkommunikationsgerät mit SOS-Funktion. Das heißt, auch im schlimmsten Funkloch kann ich hiermit kommunizieren und im Notfall mit einem Knopfdruck Hilfe holen. Ich habe die Notfall-Funktion zum Glück nicht gebraucht, habe mich aber so viel sicherer gefühlt, nur weil ich es dabei hatte. Und in Tagen ohne Handyemfang konnte ich über das Inreach Mini eine Nachricht nach Hause senden.

Warum der Bibbulmun Track eine unvergessliche Erfahrung ist

Meine Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track war für mich aus vielen verschiedenen Gründen eine unvergessliche Erfahrung. Ich glaube, ich war noch nie zuvor so viel Zeit am Stück mit mir allein und ich habe diese Zeit sehr genossen. Ich hatte Zeit, meine Gedanken schweifen zu lassen und mich nur auf mich zu konzentrieren. Wobei meine Gedanken meist schnell bei der nächsten Mahlzeit waren. Auch das war eine neue Erfahrung für mich: Durch die Einfachheit des Lebens auf dem Trail waren auch meine Gedankengänge ziemlich einfach. Ich habe viel über die Erfüllung meiner Grundbedürfnisse nachgedacht, also über das Essen, Schlafen und warme, trockene Kleidung. An sehr herausfordernden Tagen war für fast keinen anderen Gedanken Energie übrig. An meinen Tagen in den Track Towns mit gemütlichen Betten und leckerem Essen wusste ich diese Dinge plötzlich viel mehr zu schätzen, da sie ja auf dem Track keine Selbstverständlichkeit waren.

Darüber hat mir die Zeit in der Natur sehr gut gefallen. Ich war noch nie zuvor so viele Tage am Stück draußen und habe jeden Sonnenuntergang und Sonnenaufgang miterlebt. In der Dämmerung bei Frühstück und Abendbrot konnte ich die Wildtiere Australien oft beobachten und ich wurde jeden Morgen von lachenden Ruf des Kookaburra geweckt.

Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track
Bibbulmun Track Camp

Fragen, die ich mir vor der Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track gestellt habe:

Wie viel Zeit brauche ich für die Vorbereitung in Australien vor dem Start der Wanderung?

Die kurze Antwort: Mindestens drei Tage und möglichst nicht am Wochenende, da dann die Geschäfte nur kurz geöffnet sind.

Ich hatte von der Ankunft in Australien bis zum Start meiner Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track drei Tage Zeit, um den Jetlag halbwegs zu überwinden und die notwendigen Einkäufe zu erledigen. Das Einkaufen hat relativ viel Zeit in Anspruch genommen, weil ich in verschiedenen Geschäfte musste. Außerdem war ich nur zu Fuß unterwegs und konnte deshalb nicht so viel tragen. Ich musste also zwischendurch immer wieder zurück ins Hostel laufen, um meine Einkäufe dort abzuladen. Ich brauchte mindestens einen halben Tag um die Einkäufe in Paketen zu verstauen, zu Post zu bringen und dann in die Track Towns zu schicken, die keinen oder nur einen kleinen Supermarkt haben. In weniger als drei Tagen wäre es für mich schon ziemlich stressig geworden.

Beachte bei deiner Planung, dass die Geschäfte in Australien Sonntags geschlossen sind und auch an anderen Tagen relativ früh schließen (ca. 18:00 Uhr). Gerade für den Kauf von Camping-Gas ist das eine wichtige Info. Die Supermärkte haben in der Regel länger geöffnet.

Allein als Frau auf dem Bibbulmun Track – Fühle ich mich sicher als Solo-Hiker in der australischen Wildnis?

Ich habe mich auf dem Bibbulmun Track nie unsicher gefühlt. Die meiste Zeit war ich allein unterwegs und bei besonders schwierigen Abschnitten bin ich mit anderen Wanderern gemeinsam gelaufen. Hierbei ist mir immer wieder aufgefallen, wie wichtig ist für mich ist, mein eigenes Tempo zu gehen. Dauerhaft zu langsam oder zu schnell zu gehen, hat mich sehr ermüdet. Trotzdem gab es Situationen, in denen gemeinsam Wandern einfach mehr Sinn gemacht hat. Zum Beispiel bei einem stark überfluteten Teil des Track, auf dem wir die Rucksäcke über unseren Köpfen durch die „Pfützen“ tragen mussten. Das war zu viert viel einfacher als es allein gewesen wäre.

Wie komme ich zum Start- / Endpunkt des Bibbulmun Tracks? An- und Abreise den Trailheads

Von Perth aus kannst du mit dem lokalen Bus nach Kalamunda fahren oder mit dem TransWA-Überlandbussen nach Albany.

Wo kann ich Gas für den Campingkocher kaufen?

Gas kannst du in Perth in Outdoor-Geschäften wie zum Beispiel Paddy Pallin kaufen. In den Tracktowns gibt es Gas entweder im Visitor Center oder im lokalen Supermarkt. In Denmark kannst du Gas im Angelgeschäft kaufen.

Wieviel Essen brauche ich für einen Tag?

Ich habe ungefähr 500 Gramm Essen pro Tag eingeplant. Mein Frühstück war immer Porridge, als Mittagssnack hatte ich oft Cracker mit Käse oder Müsliriegel und Abends eine Tütensuppe, Instandnudeln und ein paar Weingummi. Ich habe mein Essen pro Tag so geplant, dass ich immer ca. 2000 Kilokalorien esse.

Was war der wichtigste Ausrüstungsgegenstand auf dem Bibbulmun Track?

Das lässt sich nicht so leicht beantworten, da alle meine Ausrüstungsgegenstände sorgfältig ausgewählt wurden und ich mich immer wieder gefragt habe: „Brauche ich das wirklich?“. Allerdings waren meine Drybags, also die wasserdichten Packsäcke, bei meiner Wanderung unerlässlich. Ich bin im August gestartet und es hat noch viel geregnet. Ohne die Drybags wäre mein Gepäck trotz Regenschutz für den Rucksack völlig durchnässt gewesen. Und der beste Schlafsack bringt nichts, wenn er nass geworden ist.

Wo kann ich für die Wanderung nicht benötigtes Gepäck zwischenlagern?

Entweder bei der Bibbulmun Track Foundation oder bei einem der Trail Angel. Schau mal hier in meinem Artikel.

Warum sind Angelschnur und Nylon-Strumpfhose wichtige Ausrüstungsgegenstände auf dem Bibbulmun Track?

Diese beiden sehr leichten und gleichzeitig superpraktischen Gegenstände sind aus meiner Ausrüstung nicht wegzudenken. Mit der Angelschnur hänge ich meine Rucksack im Camp auf, so dass keine Mäuse hinkommen können und meinen wertvollen Proviant klauen. Mit der Nylon-Strumpfhose filtere ich das Wasser aus dem Wassertank einmal vor, um die Mückenlarven zu entfernen. Hierzu ziehe die die Strumpfhose einfach über den Wasserhahn am Wassertank und die Mückenlarven verstopfen meinen Wasserfilter nicht.

Rucksack aufgehängt an einer Angelschnur
Rucksack an Angelschnur – Mäuse-Sicherung

Wer oder was ist ein Trail-Angel?

Ein Trail Angel ist eine Person, die Wanderern auf Wanderwegen Hilfe und Unterstützung bietet. Zum Beispiel in Form von Wasserdepots, Shuttle-Diensten, Unterkünften und vielem mehr. Die Hilfe von Trail Angeln ist meist kostenlos. Außerdem kennen Trail Angel „ihren“ Trailabschnitt meist sehr genau und können wertvolle Tipps geben.

Muss ich trainieren, bevor ich die Wanderung auf dem Bibbulmun Track starten kann?

Die Frage kannst du dir nur selbst beantworten. Ich habe für meine Fernwanderung nicht trainiert, ich bin einfach losgelaufen und unterwegs fit geworden. Ich habe mich allerdings trotzdem gut vorbereitet, indem ich alle meine Ausrüstungsgegenstände bei kürzeren Wanderungen ausprobiert habe. Das ist aus meiner Sicht essenziell, denn wenn du einmal auf dem Trail bist, kannst du nur mit sehr viel Aufwand Ausrüstung austauschen oder erneuern.

Wo und wie finde ich Hilfe, wenn ich in Australien auf dem Bibbulmun Track unterwegs bin?

Schau mal hier in meinem Artikel. Hier findest du Infos zur Bibbulmun Track Foundation, Trail Angels und Facebook Gruppen.

Muss ich mich für den Bibbulmun Track registrieren?

Nein, für den Bibbulmun Track ist keine Registrierung und auch kein Permit (Genehmigung) erforderlich. Die Bibbulmun Track Foundation (BTF) freut sich jedoch über jede Mitgliedschaft oder Spende. Der Track wird unter anderem von ehrenamtlichen Helfern der BTF gepflegt.

Was ist Trail Magic?

Trail Magic bezieht sich auf unerwartete, positive Überraschung, die Langstreckenwanderer während ihrer Wanderungen erhalten. Zum Beispiel eine Kühlbox mit kalten Getränken am Wegrand, Snacks in allen Formen oder spontane Hilfe von Fremden. Die Trail Magic wird oft von Bewohnern entlang des Tracks oder von Trail Angeln gezaubert.

Wo finde ich aktuelle Infos, z.B. zu Umleitungen zum Bibbulmun Track?

Alle aktuellen Umleitungen kannst du auf der Website der Bibbulmun Track Foundation finden. Hier ist auch vermerkt, wenn bestimmte Strecken oder Camps gesperrt ist. Die Sperrung sind meist entweder wegen Überflutung oder wegen geplanter Brandrodung. Schau am besten vor jeder neuen Etappe auf der Seite der Bibbulmun Track Foundation nach, ob du in den nächsten Tagen mit Umleitungen oder provisorischen Camps rechnen musst. Aber keine Angst: Falls du die Infos im Internet nicht gesehen hast, wirst du trotzdem nicht nicht versehentlich in ein gesperrtes Gebiet laufen. Die Wege sind abgesperrt und die Umleitung ausgeschildert.

Was ist ein provisorisches Camp auf dem Bibbulmun Track?

Wenn ein Camp z.B. wegen Überschwemmung oder Bränden geschlossen ist, wird teilweise ein provisorisches Camp errichtet, damit niemand zum „Double Hutting“ gezwungen wird. In den provisorischen Camps gibt es manchmal nur eine Dixie Toilette. Wenn du Glück hast, gibt es auch Wasserkanister. Sitzgelegenheiten oder Hütten gibt es nicht. In einem provisorischen Camp brauchst du auf jeden Fall ein Zelt.

Was ist Double-Hutting?

Die Camps, die sogenannten Huts, auf dem Bibbulmun Track liegen jeweils etwa 20km auseinander und sind somit eine Tagesetappe voneinander entfernt. Wenn jemand „Double-Hutted“ wandert er an einem Tag bis zum übernachten Camp, das heißt er besucht zwei Camps an einem Tag und überspringt eine Übernachtung.

Was ist ein Schlangenverband und wie lege ich ihn an?

In dem unwahrscheinlichen und unglücklichen Fall eines Schlangenbisses, sollte direkt nach dem Biss ein Schlangenverband angelegt werden. In australischen Outdoor-Shops und Apotheken gibt es spezielle Verbände, die mit Hilfe eines Aufdrucks zeigen, wie stramm der Verband angelegt werden muss. Es reicht aber auch eine normaler elastischer Verband. Der Verband wird dann an der betroffenen Stelle angebracht, um die Ausbreitung des Gifts zu verlangsamen und zwar von unten nach oben. Ein Beispiel: Hat die Schlange den Wanderer in die Wade gebissen, dann beginnt man die Bandage am Fußgelenk und wickelt den Schlangenverband wenn möglich bis zum Knie. Der Verband sollte fest angelegt werden, jedoch den Blutfluss nicht beeinflussen.

Nach einem Schlangenbiss sollte sich der Gebissene nach Möglichkeit nicht bewegen. Denn Schlangengift wird über das Lymphsystem im Körper verteilt und das wird bei Bewegung aktiv. Bei einem Schlangenbiss ist also folgendes zu tun:

1. Schlangenverband anlegen. 

2. Rettungwagen rufen (via Handy oder Notfallsender). 

3. Nicht mehr bewegen. Auch nicht die Finger.

Du möchtest mehr über meine Fernwanderung auf dem Bibbulmun Track erfahren? Dann schau doch mal hier vorbei:


* Hinweis: Dieser Blogartikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst oder auf sie klickst, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Diese Provision dient dazu, die Kosten für den Betrieb dieses Blogs zu decken und weiterhin hochwertige Inhalte bereitstellen zu können. Beim Kauf über den Affiliate-Link fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Vielen Dank für deine Unterstützung.


Schreibe einen Kommentar